Spitzenreiter muss Verfolger drei Zähler überlassen

Fußball, Sachsenliga: FC Lößnitz unterliegt beim FC Grimma 0:3 - Am Mittwoch reist SV Olbernhau zu Derby an

Grimma/Lößnitz.

Mit 0:3 (0:2) hat der FC Lößnitz am Samstagnachmittag das Spitzenspiel in der Fußball-Landesliga beim FC Grimma verloren. Trotz der Niederlage steht das Team von Coach René Klingbeil weiter auf Rang 1, wenn auch nur noch einen Zähler vor Grimma. "Wenn der Erste gegen den Zweiten verliert und trotzdem an der Tabellenspitze bleibt, dann spricht das nur für die Jungs", sagt der Trainer, für den die Partie zwei Knackpunkte hatte. Einer war eine Zweikampf-Situation, in der Marcel Becher allein durch gewesen wäre. "Leider hat sich der Gegenspieler aus Grimma dabei verletzt", sagt Klingbeil. Der Angriff hatte also kein Happyend.

Der zweite Knackpunkt: Tony Thiam sah nach zwei Fouls die gelb-rote Karte - und Lößnitz agierte ab der 23. Minute nur noch zu zehnt. "Die ersten zwei Gegentore folgten prompt", sagt Klingbeil. Mit dem 0:2 aus FCL-Sicht ging's in die Kabine.

"Ich habe den Jungs dann gesagt, dass wir als Team auftreten wollen. Und das haben wir auch getan." Der Coach hat sogar Schnelligkeitsvorteile nach vorn ausgemacht. "Wir waren den Verteidigern extrem überlegen." Nur ein Tor wollte nicht fallen. So banden die Gastgeber in der Nachspielzeit den Sack zu. "Trotzdem hat meine Mannschaft Charakter bewiesen. Die Jungs sind gelaufen, haben sich gepuscht, nie aufgegeben." Allerdings kommt der Trainer auch zur Erkenntnis, dass Grimma dem FCL einfach nicht liegt. Doch die Niederlage habe man schon abgehakt. "Jetzt kommt das Erzgebirgsderby am Mittwoch gegen Olbernhau. Das wird sicher ein paar Zuschauer anlocken. Wir haben ein Feiertagsspiel, ein Heimspiel - darauf freuen wir uns alle." (klin)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...