Steigerung noch nicht belohnt

Volleyball, Regionalliga: Zschopau II verliert 1:3

Zschopau.

Auch nach ihrem vierten Spiel warten die Volleyballer des VC Zschopau II in der Regionalliga Ost weiterhin auf ihren ersten Sieg. Beim 1:3 gegen den SV Bad Düben zeigte der Aufsteiger aber mehr als nur gute Ansätze. "Vom Niveau her war das ein Spiel auf Augenhöhe", bilanziert Kapitän Jan Riedel, der allerdings hinzufügen muss: "Der Gegner hat ein paar kleine Fehler weniger gemacht als wir."

Dass der gastgebende Tabellenletzte den ersten Satz mit 21:25 den Nordsachsen überließ, geschah laut Riedel fast schon erwartungsgemäß. "Wir tun uns zu Beginn immer schwer und haben Mühe, in die Partien reinzukommen", gesteht der 34-Jährige, der dann allerdings mit seinen Teamkollegen ein anderes Gesicht zeigte. Ihm zufolge war bereits der zweite Durchgang ein "offener Schlagabtausch", obwohl erneut die Gäste mit 25:19 die Nase vorn hatten. In Satz Nummer 3 spiegelte sich die Ausgeglichenheit endlich auch in Zahlen wider. Kein Team konnte sich absetzen. Letztlich waren es die Zschopauer, die sich nach einem abgewehrten Matchball mit 28:26 zurückmeldeten.

Sogar von einer Wende zu träumen, schien angesichts der 16:11-Führung der VC-Reserve im vierten Spielabschnitt berechtigt. Allerdings konnten die Schützlinge von Trainer Rico Fritzsch die Führung nicht ins Ziel retten. "Wir haben uns wieder zu viele leichtsinnige Fehler geleistet. Die Nervosität ist einfach immer noch spürbar", ärgert sich Riedel über das abschließende 22:25, das ihm jedoch den Optimismus nicht nimmt. "Wieder haben wir gesehen, dass wir in der Regionalliga mithalten können", betont der Kapitän: "Es ist eine Steigerung, eine gewisse Entwicklung erkennbar." Mit mehr Cleverness im Angriff sollen aus knapp verlorenen Durchgängen bald Satzgewinne werden. (anr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.