Stollberger beim Aufsteiger gefordert

Stollberg.

Die Zweitligakegler des SKV sind am Samstag, 14 Uhr, zum ersten Mal in dieser Saison auswärts gefragt. Der Gegner, Union Sandersdorf, ist für die Erzgebirger ein unbeschriebenes Blatt. Zum Auftakt kassierte der Aufsteiger gleich eine 0:8-Klatsche in Markranstädt. "Wir wollen den Schwung von unserem Auftaktsieg gegen Schönebeck mitnehmen und auch in der Fremde auf Augenhöhe mit dem Gastgeber agieren", gibt sich SKV-Kapitän Stefan Werth zurückhaltend. Einen Tag später gehen die Zweitliga-Frauen um 13 Uhr zum ersten Mal in Schafstädt auf die Bahnen - in der Vorsaison war das Duell Corona zum Opfer gefallen. Das Team aus Sachsen-Anhalt gilt als einer der Favoriten auf den Staffelsieg, patzte aber zum Auftakt in Wriezen. Die Stollbergerinnen haben ihre erste Partie - wie die Männer gegen Schönebeck - gewonnen. (stw)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.