Stollberger Kicker wahren Heimnimbus

Fußball, Landesklasse: FC schlägt Lok Zwickau verdient mit 2:0

Stollberg.

Der FC Stollberg bleibt zuhause eine Macht. Im Glückaufstadion sind die Erzgebirger saisonübergreifend seit 17 Spielen ohne Niederlage - und demonstrierten ihre Stärke auch am Sonntag daheim gegen Lok Zwickau. Die Partien gewannen die Landesklasse-Kicker des FCS dank einer starken zweiten Halbzeit verdient mit 2:0.

Mit dem ersten Durchgang zeigte sich Coach Bernd Eichenmüller gegen sein Ex-Team - der 63-Jährige trainierte die Zwickauer bis vor zwei Jahren - nicht hundertprozentig zufrieden. "Das war ein typischer 0:0-Kick, ohne große Gelegenheiten hüben wie drüben", sagte er. Seiner Mannschaft habe am Anfang Tempo gefehlt, so Eichenmüller, der unter anderem auf Flügelflitzer Nick Meyer verzichten musste. In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Stollberger dann stärker. Nach gut einer Stunde schüttelte Eichenmüller Sven Schönherr aus dem Ärmel. Der war zuletzt nicht so recht in Form, doch die Gespräche, die der Coach mit ihm geführt hatte, fruchteten offensichtlich. Zwölf Minuten vor dem Ende setzte sich Schönherr auf dem Flügel gekonnt durch und spielte den Ball mustergültig in die Mitte. Dort stand Torjäger Steven Tonne goldrichtig. Mit seinem zweiten Treffer - aus abseitsverdächtiger Position - brachte er den Sieg unter Dach und Fach. "Das hat er souverän gemacht. Im ersten Durchgang hatte er noch zwei Gelegenheiten vergeben", so Eichenmüller. Die Gäste aus Zwickau, nun Tabellenzehnte, kamen über 90 Minuten hinweg ebenfalls zu einigen guten Gelegenheiten, vergaben diese aber mitunter kläglich.

Die Stollberger kletterten durch den Sieg von Platz 9 auf Rang 6. Und kommende Woche könnte es noch weiter nach oben gehen. Da haben 14 von 16 Teams wegen des Pokals spielfrei, nur Stollberg und Schneeberg müssen ran - sie treffen in einer Nachholpartie vom zweiten Spieltag in Schneeberg aufeinander. Die Begegnung war verschoben worden, weil die Gastgeber zum ursprünglich angesetzten Termin Ende August im Trainingslager weilten. Zuletzt verloren die Stollberger zweimal auswärts. "Wir wollen auf fremdem Platz endlich mal wieder etwas holen und deshalb den Auswärtsfluch durchbrechen, bevor sich unsere Heimserie auflöst", so Eichenmüller.

Statistik Stollberg: Hoyer, Friedrich (64. Schönherr), Haase, John, Schubert, Schreiter, Iser, Kreißel, Kopf, Tonne (88. Beck), Schönichen; Tore: 1:0, 2:0 Tonne (78./85.); SR: Friedrich (Plauen); Z: k. A.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...