Stollberger können durchschnaufen

Kegeln, 2. Bundesliga: 9Pins bezwingen Freital - Damen verteidigen Spitzenplatz

Stollberg.

Die Zweitligakegler des SKV 9Pins Stollberg haben einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. In einem dramatischen und hochkarätigen Duell besiegten sie daheim den KSV Freital knapp mit 6:2 Punkten und starken 3626:3608 Kegeln.

Gleich im ersten Durchgang sahen die Zuschauer mitreißenden Kegelsport. Mit persönlicher Heimbestleistung von 646 Kegeln erkämpfte sich Tim Rösch mit 3:1 den ersten Mannschaftspunkt, obwohl sein Gegner mit 647 sogar einen Kegel mehr traf. Auf der Nebenbahn mühte sich der gesundheitlich angeschlagene Chris Georgi vergebens um den zweiten Zähler. Mit 581:607 Kegeln ging dieses Duell an die Freitaler Gäste.

Nach dem kurzfristigen Ausfall von Stammspieler Christian Unglaub rückte Ersatzmann René Köhler in die Startformation und war auf dem Posten. Er erzielte 630 Kegel und brachte den SKV in Front. Da auch Thomas Mosel mit 587 Kegeln seinen Punkt gewann, gingen die Erzgebirger mit einer kleinen Führung ins Schlussdrittel. Doch die Freitaler gaben nicht auf. Chris Vollert besiegte den Stollberger Kapitän Stefan Werth deutlich, auf den Nachbarbahnen konnte Alexander Lasch aber den Erfolg der Hausherren sichern. Mit 593 Kegeln hielt er die Freitaler auf Distanz.

Auch die Damen des SKV haben einen Sieg eingefahren. Im Lokalderby gegen den KSV Grüna behielten sie mit 7:1 die Oberhand. Als Tabellenführer der Verbandsliga haben die SKV-Damen vier Spieltage vor dem Ende nun sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Dresden und gute Chancen auf den Titel. Mit dem Landesmeistertitel hätten die SKV-Spielerinnen die Chance, in einem Relegationsspiel den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu schaffen. Kristin Wilde spielte mit 583 Kegeln eine neue Saisonbestleistung, Sandra Vogel konnte diese Zahl dann mit 593 Kegeln noch toppen. Mandy Bley setzte dem Teamerfolg mit 601 Holz zuletzt noch die Krone auf. (stw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...