Stollberger patzen gegen Schlusslicht

Kegeln, 2. Liga: 9Pins unterliegen Zeulenroda

Stollberg.

Die heimische Arena ist für die Kegler der Stollberger 9Pins am Wochenende kein gutes Pflaster gewesen. Sowohl die Herren als auch die Damen mussten sich in ihren Zweitliga-Heimspielen geschlagen geben. Auch die vierte Herrenmannschaft zog auswärts deutlich den Kürzeren.

Für die Herren des SKV hagelte es am 8. Spieltag den ersten großen Rückschlag. Gegen Schlusslicht KTV Zeulenroda unterlagen die Hausherren nach mäßiger Vorstellung denkbar knapp mit 3:5 Punkten und 3545:3549 Kegeln. Startspieler Tim Rösch zeigte sich mit sehr guten 614 Kegeln im Vergleich zur vorherigen Heimpartie stark verbessert, hatte gegen den Tagesbesten Thomas Funk (654) aber nicht den Hauch einer Chance. Da auch Chris Georgi (561) seinen Punkt knapp abgeben musste, lagen die Gastgeber schnell mit 0:2 und einigen Kegeln zurück. Auch Thomas Mosel und René Köhler kamen im Mittelpaar schwer in die Gänge und büßten weitere Holz ein. Beide zeigten im Verlauf ihrer Duell aber enorme Comeback-Qualitäten und glichen die Partie mit sehr guten 605 beziehungsweise 606 Kegeln sogar aus. Doch zum Auftakt des Schlussdurchgangs setzte es den nächsten Rückschlag. Zur Hälfte lagen die Stollberger wieder 50 Kegel zurück. Nachdem Thomas Gerlach für Andreas Maurer ins Spiel kam, keimte Hoffnung auf, doch am Ende reichte es nicht ganz. Gerlach steigerte das Ergebnis noch auf 563 Kegel, nebenan konnte auch Kapitän Stefan Werth mit 596 Kegeln das Ruder nicht herumreißen. In der Tabelle rangiert der SKV weiter auf Platz vier. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze schmolz aber auf drei Punkte.

Auch die Damen der Stollberger hatten in ihrem Duell das Nachsehen. Gegen Germania Schafstädt hieß es am Ende 2:6 nach Punkten und 3305:3355 nach Kegeln. Mandy Reinhardt brachte zum Auftakt die Teambestleistung von 586 Holz auf die Bahn, konnte das Duell gegen ihre Kontrahentin aber trotzdem nicht gewinnen. Auch Corinna Köhler musste ihren Punkt auf den Nachbarbahnen abgeben. Da im Mitteldurchgang Christin Wilde mit 557 Kegeln ihren Punkt sichern konnte und der Rückstand mit nun 23 Kegeln überschaubar war, keimte nochmals Hoffnung auf. Doch die 585 Kegel und der Punktgewinn von Mandy Bley waren letztlich zu wenig.

In der 2. Bezirksklasse blieb die vierte Herrenmannschaft der 9Pins beim TKV Flöha chancenlos. Mit 2:6 und 3063:3286 musste sich das Tabellenschlusslicht geschlagen geben. Die Punkte für den SKV holten Alexander Arnold (518) und Sebas-tian Kretschmer (516). (stw)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...