Stollberger räumen zum Auftakt ab

Die Kegel-Herren und Damen der SKV 9Pins haben zum Start der Zweitliga-Saison direkt aufgetrumpft. Ein Reserveteam siegte kurios.

Stollberg.

Die Zweitligateams des SKV 9Pins Stollberg sind am Wochenende erfolgreich in die neue Kegel-Saison gestartet. Während die Herren am Samstag daheim Mehltheuer mit 8:0 klar dominierten, triumphierten die Damen am Sonntag im Aufsteigerduell über Zerbst mit einem 7:1. Gleich im ersten Saisonspiel steigerten die Hausherren den eigenen Mannschaftsbahnrekord auf starke 3700 Kegel und bezwangen die SG Grün-Weiß Mehltheuer, die 3486 Kegel zu Fall brachten. "Jedes Ergebnis um die 3600 wäre für uns optimal gewesen. Das hatten wir uns im Vorfeld vorgenommen", sagte Kapitän Stefan Werth und war von seinem Team begeistert. "Dass wir die guten Trainingsergebnisse unter Druck aber nun so gut auf die Bahn bringen können, konnte man nicht erwarten."

Die Hausherren setzten mit Chris Georgi und Tim Rösch gleich zu Beginn voll auf Angriff. Beide spulten ihr Pensum souverän ab und brachten den SKV mit 606 und 626 Kegel in Front. Da auch Christian Unglaub (620) und Andreas Maurer (591) ihre Punkte im Anschluss mit starken Leistungen holten, war bereits nach zwei Dritteln eine Vorentscheidung gefallen. Thomas Mosel (620) und Stefan Werth (638) konnten befreit aufspielen und sicherten mit dem letzten Wurf den Teambahnrekord.

Am Sonntagnachmittag zogen die Damen des SKV nach. Im Duell mit Rot-Weiß Zerbst behielten sie trotz anfänglicher Nervosität mit 3318:3262 Kegeln die Oberhand. Nach dem ersten Drittel lagen die Gastgeberinnen noch leicht in Rückstand, ehe sie in Form von Sandra Vogel die Wende einleiteten. Ihre starken 587 Kegel und der Punktgewinn von Kristin Wilde im Nachbarduell bedeuteten eine 3:1-Führung. Mandy Bley (579) und ihre Schwester Heidi Bleyl (551) brachten den ersten Bundesligasieg der SKV-Damen unter Dach und Fach.

Stollbergs 2. Herrenmannschaft startete am Samstag in die neue Verbandsligasaison. Sie unterlag beim heimstarken SV Leipzig mit 2:6 Punkten (3336:3435). Die 3. Herren machten am Sonntag ihre 1:7-Auftaktpleite in Hohentanne wieder gut und bezwangen in der Bezirksliga daheim den KSV Hainichen mit 6:2 Punkten (3348:3301).

Stollbergs 5. Männermannschaft gewann in der 2. Kreisklasse mit 3:2 bei der Spielgemeinschaft Neustädtel/Aue III. Kurios war dabei, dass sie beim 1819:1822 drei Kegel weniger als der Gastgeber traf, sich aber mit drei von vier Duellsiegen trotzdem den Gesamtsieg in der Partie sichern konnte. (mit stw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...