Stollbergerinnen machen es spannend

Kegeln, 2. Bundesliga: Frauen retten Sieg gegen Schönebeck im Schlusspaar - Senioren weiter gut in Schuss

Stollberg.

Die Zweitliga-Männer des SKV 9Pins Stollberg hatte am Freitagabend gegen Schönebeck vorgelegt. Zwei Tage später zogen die Frauen gegen denselben Verein nach - und das ebenfalls erfolgreich. Mit 6:2 schickten sie das Team aus Sachsen-Anhalt wieder nach Hause.

Die Partie verlief allerdings spannender als die der Männer. Nachdem die Gastgeberinnen in der Startachse mit Angela Schulze (566) und Corinna Köhler (558) sicher punkten konnten, schlugen die Schönebeckerinnen im Mittelpaar im Doppelpack zurück. Im Finale wechselte die Führung dann ständig, ehe Heidi Bleyl (574) und Mandy Reinhardt (579) das glücklichere Ende für sich hatten und das Duell mit 3330:3310 Kegel zugunsten des SKV entschieden.

Die neuformierte 2. Herrenvertretung um Kapitän Michael Milling startete mit einem starken 6:2-Erfolg (3406:3382) beim VfB Lengenfeld in die 2. Verbandsliga. Die Erzgebirger überzeugten mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung, aus der Sebastian Hofmann mit starken 585 Kegeln herausragte.

Die dritte Herrenmannschaft war derweil gegen Siegmar in der Bezirksliga gefordert. Nach Kegeln konnten die Hausherren beim 3258:3331 nicht mithalten. Da die Stollberger aber vier Einzelduelle für sich verbuchen konnten und die Gäste nur zwei, endete die Partie mit einem 4:4-Unentschieden. Andreas Weber (581) und Tobias Kriebitzsch (563) waren die besten Stollberger.

Die Senioren des SKV haben am zweiten Spieltag der Bezirksliga indes nahtlos an die Leistungen vom Auftakt angeknüpft. Bei Blau-Weiß Chemnitz II siegten sie überlegen mit 6:2 Punkten (2925:2793). Michael Schreyer war mit 554 Kegeln der herausragender Akteur. Auch Ralf Heymann überzeugte mit 510 Kegeln. (stw)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.