Sturm an Tabellenspitze

Tischtennis, Sachsenliga: Tannenbergs Damen jubeln

Tannenberg.

Die Tischtennisspielerinnen des TTSV Handwerk Tannenberg haben am Samstag aus zwei Pflichtspielen drei Zähler erobert. In eigener Halle erkämpfte das Quartett um Maria Franz gegen BSC Rapid Chemnitz III ein 7:7. Danach wurde der bisherige Spitzenreiter TSV Falkenau mit 8:5 besiegt.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung", so Linda Franz. Besonders gegen Falkenau war mit diesem Achtungserfolg für den Neuling der Sachsenliga nicht zu rechnen. Trotz der Niederlage eines Doppels gelang ein mustergültiger Start. Erst siegten die Franz-Schwestern, dann konnten Maria und Linda in den Einzeln zwei Fünfsatzpartien für sich entscheiden. Maria bezwang trotz Erkältung Alexandra Uhlig, gegen die sie letzte Woche beim Top-16-Turnier noch verloren hatte. Kristin Mothes, Jeanny Weiß und zum zweiten Mal Maria Franz besorgten sogar eine 6:1-Führung. Doch die Gäste ließen sich dann doch nicht so einfach überrumpeln, punkteten viermal, bevor Maria Franz und Kristin Mothes für die Entscheidung sorgten.

Gegen Rapid Chemnitz III verwerteten die Tannenbergerinnen gegen einen schwächeren Gegner ein 6:2 nicht zum Sieg. "Wir hätten diese Partie gewinnen können", schätzt Linda Franz ein. Ihre Tannenbergerinnen stehen mit 5:1 Punkten dennoch überraschend an der Spitze der Sachsenliga. "Das fühlt sich echt gut an", sagt Maria Franz. (tle)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...