Talente spielen kommende Saison erstklassig

Handball: A-Jugend der SG Nickelhütte steigt in die Bundesliga auf - Sachsenmeister qualifiziert sich vorzeitig

Aue.

Die Talentschmiede des Auer Handball-Zweitligisten EHV hat ihre Qualität eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Denn die A-Jugend der SG Nickelhütte spielt in der Saison 2019/20 erstklassig - nämlich in der Jugendbundesliga als höchste Spielklasse der Republik.

Das Ticket dafür lösten die frischgebackenen Sachsenmeister beim zweiten Qualifikationsturnier im niedersächsischen Groß Lafferde. Mit einer soliden Basis von 4:0 Punkten aus der Vorrunde trafen die Auer des Jahrgangs 2001/2002 zunächst auf den TV Oyten. Die erste Halbzeit gestaltete sich erwartungsgemäß schwer, doch dank einer starken Abwehr- und Torhüterleistung nahmen die Erzgebirger eine 6:4-Führung mit in die Pause. Danach agierten sie im Tempospiel spürbar besser und sicherten sich ein 17:10. Damit musste die SGN die Partie gegen den TV Bissendorf-Holte gewinnen, um sich vorzeitig für die Bundesliga zu empfehlen. Diesem mentalen Druck hielten die Jungs stand. Sie siegten dank einer hervorragenden Mannschaftsleistung 18:14.

Danach kannte die Freude keine Grenzen - der Aufstieg wurde lautstark gefeiert, ehe es noch gegen den TSV Anderten aufs Parkett ging. Auch das Duell entschied die SGN für sich und siegte 20:17. Das Trainerduo Philipp Braun/Jens Eckart ist stolz, das gemeinsam gesteckte Ziel erreicht zu haben. Auch EHV-Manager Rüdiger Jurke und Cheftrainer Stephan Swat gratulierten und werteten den Aufstieg als wichtigen Baustein für den weiteren Erfolg des gesamten Auer Handballs. (kiw/ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...