Tanne empfängt zum Auftakt die Eiche

Zum Auftakt der Fußball-Landesklasse gibt es am Samstag in Thalheim gleich ein Aufsteigerduell. Der FC Stollberg will einen Tag später in Meerane die ersten Punkte einheimsen.

Thalheim/Stollberg.

Die fußballfreie Zeit ist auch in der Landesklasse zu Ende. Am Wochenende startet die neue Saison, die in Thalheim eröffnet wird. Denn während die anderen Mannschaften erst sonntags spielen, wird im Zwönitztal - auf Wunsch des Vereins - schon am Samstag gekickt. Zum Auftakt kommt es dabei gleich zu einem Aufsteigerduell: Die Tannen empfangen im Waldstadion Eiche Reichenbrand - ein echter Gradmesser. "Die sind souveräner aufgestiegen als wir", sagt Thalheims Trainer René Wendler, der großen Respekt vor den Chemnitzern hat, die er im Pokal gegen Landesliga-Aufsteiger Glauchau unter die Lupe nahm. Die Partie verloren die Reichenbrander mit 2.4. "Sie lagen mit 0:4 hinten und sind dann noch einmal zurückgekommen. Das zeigt die Moral, die in dem Team steckt", so Wendler.

Die drei Punkte sollen trotzdem im Zwönitz bleiben und den Grundstock für das Saisonziel bilden: den Klassenerhalt. Im Pokal gegen Taucha (0:1 nach Verlängerung) klemmte die Säge vor allem im Angriff, mehrere Großchancen wurden vergeben. "Vor dem Tor müssen wir kaltschnäuziger werden", so Wendler. Die Abwehr habe dagegen sehr gut gestanden und soll die gezeigte Leistung nun gegen die Reichenbrander wiederholen. Personell sind die Gastgeber sehr gut aufgestellt. Es fehlen lediglich Abwehrspieler Daniel Wetzel, der gegen Taucha kurz vor dem Abpfiff wegen einer Notbremse vom Platz flog, und Pierre Kretzschmar. Beide sind aus beruflichen Gründen am Samstag verhindert.

Beim FC Stollberg unterdessen stand unter die Woche noch einmal Vergangenheitsbewältigung auf dem Programm. Konkret ging es um die Aufarbeitung der 0:5-Pleite in der ersten Runde des Sachsenpokals beim Leipziger Kreisoberligisten Panitzsch/Borsdorf. Die Leviten las Trainer Rico Knopf seiner Mannschaft aber nicht. Vielmehr hob er die positiven Ansätze hervor, die er gesehen habe. "Ein halbe Stunde lang haben wir durchaus guten Fußball gespielt", sagte er.

Mit dem SV Meerane wartet zum Auftakt der Landesklasse am Sonntag allerdings eine noch härtere Nuss als es die Messestädter im Pokal waren. Die Westsachsen erfüllten ihre Aufgabe in diesem Wettbewerb recht glanzvoll und warfen mit Fortschritt Lichtenstein eine Mannschaft aus der gleichen Liga hochkantig raus. Das 5:2 des Vorjahresachten erfolgte unter den Augen der Stollberger Beobachter. "Das ist schon eine starke Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern", sagt Knopf, der mit André Förster in dieser Saison eine Doppelspitze auf der Trainerbank bildet.

Mit einem Punkt in Meerane wäre er in jedem Fall zufrieden. "Wir wollen auf jeden Fall unseren Stiefel spielen und uns nicht so sehr am Gegner orientieren", so der ehemalige Kapitän, der den Fokus im Training in dieser Woche auf die Defensive gelegt. "Das wichtigste ist, dass am Sonntag 90 Minuten lang hinten die Null steht." Verletzungssorgen gibt es nicht. Man könne mit voller Kapelle antreten, hieß es.


Aufgebote

FCStollbergTor: Kenny Hoyer, Fabian Müller; Abwehr: Tommy Käßemodel, Chris Beck, Dominic Grießbach, Christian Günther, Thomas Haase, Paul Schönichen, Maximilian Schubert, Kay Kreißel; Mittelfeld: Maximilian Friedrich, Lukas John, Nick Meyer, Justin Moyzio, Sven Schönherr, Lukas Schreiter, Marcus Seim, Felix Wolfermann, Eric Wolfermann; Angriff: Tim Iser, Steven Tonne, Danny Skärke, Lamin Badjie; Abgänge: keine; Zugänge: Käßemodel (Erzgebirge Aue), Moyzio, Badjie (eigene Jugend); Trainer: Rico Knopf/André Förster; Vereinsvorsitzender: Enrico Held

SV Tanne Thalheim

Tor: Simon Karsunke, Dominik Masek, Patrick Rösch, Rocco Neukirchner; Abwehr: Rico Hesse, Anton Wendler, Adrian Teichert, Daniel Wetzel, Marek Barthold, Joey Schubert, Eric Schindler; Mittelfeld: Robert Nitzsche, Manuel Grasse, Pierre Kretzschmar, Manuel Arnold, Rami Msalam, Merlin Kirsten, Lukas Hirsch; Angriff: Tom Hirsch, Justus Stampfer, Tim Schaarschmidt, Nico Groschopp, Danny Pfüller, Alaa Yahya, Philipp Neubert; Abgänge: Kevin Mehlhorn, David Koch (beide Karriereende), Oliver Post (pausiert); Zugänge: Wendler, Schindler (beide Stollberg), L. Hirsch (Gornsdorf), Rösch (Mitteldorf), Masek (Vejprty), Yahya (Lößnitz), Neukirchner (Zwönitz), Neubert (eigener Nachwuchs); Trainer: René Wendler; Abteilungsleiter: Thomas Drechsel

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.