Tanne siegt im Spitzenspiel

Die Thalheimer haben mit 2:0 gegen Auerhammer gewonnen und damit die Tabellenführung verteidigt. Der Ligaprimus zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine beeindruckende Vorstellung.

Thalheim.

Viel zu diskutieren gab es nach dem Abpfiff in beiden Lagern nicht. "Der Sieg war verdient, vor allem aufgrund der überragenden ersten Halbzeit", sagte Tannes Trainer René Wendler. Und auch Mike Martin, Trainer der Gäste aus Auerhammer, musste zugeben, dass seine Elf an diesem Tag kein Mittel gegen den Ligaprimus fand: "Der Sieg geht in Ordnung. Tanne hat uns mit einer aggressiven Spielweise beeindruckt." Mit dem 2:0-Erfolg distanzierten die Thalheimer nicht nur einen Verfolger, sie bauten zudem ihren Vorsprung auf drei Punkte auf den neuen Zweiten Sosa aus.

Beide Teams fackelten vom Anpfiff weg nicht lange und versuchten, den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Der nasse und rutschige Rasen machte die Aufgaben nicht einfacher, die Gastgeber kamen damit aber besser zurecht und sicherten sich nach rund einer Viertelstunde die Kontrolle über die Partie. Möglichkeiten zur Führung besaßen aber sowohl die Tannen als auch die Gäste. Während Robert Nitzsche den Auer Schlussmann Sven Gundermann mit einem schönen Schlenzer von der Strafraumgrenze zu einer Glanzparade zwang, kombinierten sich Konrad Schlegel, Rico Lehmann und Nils Günther vor das Tor der Tannen, in dem Kevin Mehlhorn aber alles sauber hielt. Die größte Möglichkeit besaßen ebenfalls die Gäste, als Jan Schmutzler plötzlich frei auf das Gehäuse der Gastgeber zulief, den Ball aber unnötigerweise noch einmal quer spielte - Daniel Wetzel grätschte im letzten Moment dazwischen und bannte die Gefahr. "Wer weiß, wie das Spiel ausgeht, wenn da das 0:1 fällt", sagte SVA-Coach Martin danach.

Die Tannen kontrollierten nun immer mehr die Partie, bekamen aber etwas Hilfe. Schiedsrichter Enrico Voigtländer entschied nach einem eigentlich harmlosen Zweikampf im Strafraum auf Elfmeter für die Gastgeber - eine äußerst umstrittene Entscheidung. Robert Nitzsche fackelte nicht lange und verwandelte sicher zum 1:0. Nur fünf Minuten später setzte Adrian Teichert nach einem langen Abschlag zum Solo an der Außenlinie an, tankte sich in den Strafraum und brachte die Kugel scharf vor das SVA-Tor, die Sandro Deland unglücklich ins eigene Netz lenkte und somit die Gastgeber mit zwei Treffern in Front brachte. "Die Gegentore fielen für uns natürlich äußerst unglücklich", fand Mike Martin.

Seine Elf versuchte zu Beginn des zweiten Abschnitts noch einmal alles, um zum Anschluss zu gelangen. Die Defensive der Tannen stand aber sicher. Die Gäste schienen langsam platt, der Spitzenreiter nutzte den sich immer öfter bietenden Raum und war nun dem 3:0 näher als die Auer dem Anschluss. Doch es wollte einfach nicht fallen - trotz aller Möglichkeiten, die die Thalheimer durch Manuel Grasse, Tom Hirsch oder auch David Koch besaßen. Am Ende blieb es also beim 2:0-Erfolg des Spitzenreiters, der damit weiter ohne Verlustpunkte ist.

"Meine Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft", sagte Mike Martin nach dem Abpfiff. "Man muss auch einfach anerkennen, dass Tanne heute besser war." Er mache seiner Elf keinen Vorwurf, so Martin. "Sie hat alles reingehauen." Sein Gegenüber René Wendler war natürlich deutlich glücklicher über den Verlauf der Partie. "Wir haben das Geschehen über 90 Minuten beherrscht", sagte er. "Meine Mannschaft hat heute diszipliniert gespielt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Riesenkompliment an die Jungs", so Wendler. Einziger Kritikpunkt sei die fahrlässige Chancenverwertung zum Ende hin, so der Coach, der trotzdem ein zufriedenes Fazit zog: "Der Tag war eine rundum gelungene Sache."

Statistik Tanne Thalheim: Mehlhorn; Hesse, Pfüller (85. Groschopp), Koch, Nitzsche, Teichert, Barthold, Arnold (46. Msalam), Grasse, Hirsch (65. Schaarschmidt), Wetzel; SV Auerhammer: Gundermann; Meinhardt, Deland, Schmutzler, Colditz, Günther, Khemiri, Schlegel (65. Ficker), Nguyen Hoang, Reinhold (46. Arnold), Lehmann; Tore: 1:0 Nitzsche (35./FE), 2:0 Deland (40./ET); SR: Voigtländer (Striegistal); Z: 60

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...