Tanne vom Punkt kompromisslos

Der SV Tanne Thalheim hat im Fußball-Sachsenpokal die 2. Runde erreicht. In Chemnitz fiel die Entscheidung erst vom Punkt.

Thalheim.

Der SV Tanne Thalheim hat die 2. Runde im Sachsenpokal erreicht. Beim Ligakonkurrenten Blau-Weiß Chemnitz gewannen die Erzgebirger mit 7:5 nach Elfmeterschießen, nachdem die Partie in der regulären Spielzeit 2:2 endete und auch die Verlängerung keine Entscheidung brachte.

Tanne-Trainer René Wendler war froh, dass es für die nächste Runde gereicht hat. "Das war das Ziel", sagte er nach dem Spiel. Mit der Art und Weise sei er jedoch nicht zufrieden. "Wir führen zweimal, und Chemnitz kann ausgleichen. Das müssen wir besser lösen." Dabei wollte Wendler auch nicht den holprigen und ausgetrockneten Rasen im altehrwürdigen Stadion an der Clausstraße als Ausrede nutzen. "Sicherlich kam das unserer Vorgabe, die Aufgabe spielerisch anzugehen, nicht zugute. Aber beide Teams müssen damit klarkommen. Wir können nicht überall so gute Bedingungen wie bei uns erwarten."

Den 56 Zuschauern wurde ein intensives Spiel geboten, das vor allem von den Bedingungen beeinflusst wurde. Die Thalheimer starteten zielstrebiger in die Partie und kamen durch einen Freistoß von David Koch zur frühen Führung. Etwas Hilfe hatte er dabei von Blau-Weiß-Torwart Frank Kretzschmar und dem Rasen, sprang der Ball doch genau vor Kretzschmar unglücklich auf. Ein guter Beginn für die Gäste, bei denen acht Stammspieler fehlten. "Ich habe einige aufgestellt, die in den letzten Wochen wenig gespielt haben". Oder schon zurückgetreten waren - wie David Koch nach Ende der abgelaufenen Saison.

Die Gastgeber schlugen jedoch schon vier Minuten später zurück, als sich Marcel Pfeifer von außen in den Strafraum tankte und dort nur noch mittels Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Norbert Klipphahn sicher. Chemnitz wurde in der Folge stärker, allerdings hatten die Thalheimer die richtige Antwort. Merlin Kirsten flankte in den Strafraum, Adrian Teichert legte ab und Justus Stampfer erzielte per Flachschuss die erneute Führung für Tanne. Aber auch hier schlugen die Gastgeber nur kurze Zeit später zurück: Nils Schmeißer überraschte Justin Schirmer im Tanne-Tor und erzielte mit einem Schuss in die kurze Ecke den 2:2-Ausgleich.

Wer nun einen ähnlichen Spielverlauf in der zweiten Hälfte erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die sengende Hitze und der Rasen machten beiden Teams zu schaffen. Es entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem es kaum Chancen zu sehen gab. Die größte hatte Nico Groschopp, der frei vor dem Tor einen Kopfball über das Gehäuse setzte. Aber auch die Gastgeber trafen kurz vor Schluss nur die Latte. Die Verlängerung, in der die Gastgeber leichte Spielvorteile hatten, verlief ähnlich. David Koch hätte das Elfmeterschießen noch vermeiden können, traf in der 120. Minute per Freistoß aber nur die Latte. So musste die Entscheidung vom Punkt fallen: Während die Thalheimer alle sicher trafen, konnte der aus dem eigenen Nachwuchs stammende Ersatz-Torwart Justin Schirmer einen Ball entschärfen und sicherte den Gästen somit den ersten Einzug in die 2. Runde seit 2014. Für Trainer René Wendler liegt die Priorität trotzdem klar auf der Liga. "Es war für uns der letzte Test vor dem Saisonstart nächste Woche. Der Klassenerhalt hat oberste Priorität."

Statistik Aufstellung Thalheim: Schirmer, Vogel, Wetzel, Kirsten, Msalam, Koch, Groschopp (90. Rößler), Teichert, Barthold, Arnold (30. Rechner), Stampfer; Tore: 0:1 Koch (12.), 1:1 Klipphahn (16./FE), 1:2 Stampfer (35.), 2:2 Schmeißer (42.); SR: Schneider (Thallwitz); Zuschauer: 56

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...