Tannenbergerinnen gewinnen beim Spitzenreiter

Tischtennis: Nach zwei Auswärtssiegen bleibt der TTSV Handwerk als einziges Team der Landesliga ungeschlagen

Tannenberg.

Die Tischtennisspielerinnen des TTSV Handwerk Tannenberg haben am Wochenende einen Doppelpack gelandet. Sie sind überaus erfolgreich von den Auswärtsspielen in der Landesliga heimgekehrt. In der ersten Partie wurden die Leutzscher Füchse III mit 8:6 bezwungen. Danach gab es einen 8:4-Erfolg in Markkleeberg.

Dementsprechend überglücklich zeigte sich Tannenbergs Mannschaftsleiterin Maria Franz: "Es war ein Supertag für uns, wir haben maximale Punkte holen können, das hätten wir nicht gedacht. Besonders beim Tabellenführer in Leutzsch war der Erfolg nicht absehbar, doch wir haben uns jedes gewonnene Spiel ganz hart erkämpft." Dabei gaben die Gastgeberinnen in ihrem "Fuchsbau" mit einer 4:1-Führung zunächst klar den Ton klar an. Lediglich Linda und Maria Franz gewannen ihr Doppel. Doch dann wendete sich das Blatt. In den anschließenden sieben Einzeln konnten die Tannenbergerinnen Maria Franz (2), Linda Franz (1), Kristin Mothes (2) und Jeanny Weiß (1) sechsmal jubeln. Die Gäste dominierten mit viel Ehrgeiz, aber auch spielerischem Können das Geschehen an den zwei Platten. Zwar unterlag Weiß im vorletzten Einzel, doch Linda Franz besiegelte mit ihrem 3:1-Sieg die zweite Saisonniederlage der Leutzscherinnen in Folge.

Mit diesem Schwung lief auch die sich anschließende Partie bei der TSG Markkleeberg zugunsten der Erzgebirgerinnen. Diesmal siegten Mothes/Weiß im Doppel. Nach einem anfänglichen 1:2-Rückstand, drehten die Gäste zur 6:2-Führung mächtig auf. Beinahe hätten die TSG-Damen gar keinen Stich mehr gesehen, doch Mothes und Weiß gingen im entscheidenden fünften Satz jeweils mit 8:11 als Verliererinnen von den Platten. Nach dem folgenden Sieg von Maria Franz konnte sich Kristin Mothes mit einem3:1-Erfolg in ihrem nächsten Einzel jedoch revanchieren und den Schlusspunkt der Partie setzen.

Der TTSV Tannenberg bleibt damit nach drei Saisonsiegen als einzige Mannschaft in der Landesliga ungeschlagen. Derzeit nimmt er nur deshalb den zweiten Tabellenplatz ein, weil Leutzsch III doppelt so viele Punktspiele bestritten hat und dadurch Spitzenreiter bleibt. (tle)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...