Testspiele sollen Erkenntnisse bringen

Fußball: Regionale Vertreter sind in ersten Vorbereitungsspielen gefordert

Stollberg.

Nur noch gut vier Wochen Zeit haben die Fußballer der Erzgebirgs- und Kreisliga, um sich in Form für den Rückrundenstart zu bringen. Neben den üblichen Trainingseinheiten stehen dabei natürlich auch diverse Testspiele auf dem Programm, die den Trainern neue Erkenntnisse bringen sollen.

So testet der Primus der Erzgebirgsliga, der SV Tanne Thalheim, am Samstag, 14 Uhr, gegen den Vierten der Vogtlandliga, den BC Erlbach. Ein harter Brocken also zum Auftakt der Testspielserie, den die Tannen auf dem Kunstrasenplatz an der Stollberger Straße empfangen. Einen Tag später testet der Oelsnitzer FC und trifft auf die A-Junioren des FC Erzgebirge, die in der Regionalliga spielen. Nur sechs Tage später gastiert der FC Stollberg auf dem Hoffeld. "Wir haben uns bewusst dafür entschieden, zu Beginn der Vorbereitung gegen höherklassige Gegner zu spielen", erklärt Jan Heuschkel, Trainer des OFC. "Das Hauptaugenmerk liegt aktuell auf der Defensive. Im taktischen und läuferischen Bereich fordert die Jungs ein solcher Gegner mehr."

Auch der FSV Burkhardtsdorf startet mit einem Duell gegen einen höherklassigen Kontrahenten und gastiert Sonntag, 14Uhr bei Fortschritt Lichtenstein aus der Landesklasse. Auch für die Kreisligisten aus der Region startet Anfang März wieder die Rückrunde, sodass hier ebenfalls fleißig getestet wird. Der FSV Zwönitz, der mit Rang 3 in der Kreisliga Ost in Lauerstellung im Aufstiegskampf liegt, trifft auf den Kreisligisten der SG NeukirchenII, während Elektronik Gornsdorf auswärts bei Kreisklasse-Vertreter Niederwürschnitz antritt. Die Niederwürschnitzer ihrerseits sind am Wochenende gleich doppelt im Einsatz und testen am Freitag bereits gegen den Lugauer SC. (frgu)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.