Thalheimer vergeben den nächsten "Matchball"

Fußball, Landesklasse: SV Tanne unterliegt 1:2 gegen Crossen - Stollberg gewinnt 1:0 - Burkhardtsdorf kommt in Schneeberg unter die Räder

Stollberg.

Anders als die Mitkonkurrenten vom SV Tanne Thalheim und vom FSV Burkhardtsdorf sind die Landesklasse-Fußballer des FC Stollberg dem Ziel "Klassenerhalt" deutlich näher gekommen.

SV Tanne Thalheim gg. TSV Crossen 1:2 (0:0). Von einem "enttäuschenden Ergebnis" sprach SV-Trainer René Wendler. "Normalerweise hatten wir aus den vergangenen drei Spielen sechs Punkte vorgenommen. Jetzt haben wir null", so Wendler. Zwar habe sein Team die erste Halbzeit souverän gestaltet, mit höherem Ballbesitzanteil die Partie kontrolliert. "Allerdings haben wir nichts aus unseren Chancen gemacht und nach einer halben Stunde durch David Koch auch noch einen Elfmeter verschossen", so Wendler. Kurz zuvor verwertete Koch eine abgeprallte Grasse-Flanke zu überhastet, traf nur den liegenden Torhüter. Das 0:1 kurz nach Wiederanpfiff fiel nach einem Freistoß aus zentraler Position. Der Ball wurde per Kopf verlängert. Beim 0:2 hatte Lieback zwar zunächst pariert. Jaschinki setzte nach. Der Anschlusstreffer durch Rechner fiel nach einem Eckball, per Kopf.

Thalheim Lieback; Vogel (62. Msalam), Walther, Pafel, Koch, Rechner, Stampfer (75. Müller), Teichert, Kretzschmar, Barthold, Grasse

SR: Windisch (Gittersee); T: 0:1 Büttner (47.), 0:2 Jaschinski (80.), 1:2 Rechner (83.); Z: 80

FC Stollberg gg. ESV Lok Zwickau 1:0 (0:0). Mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot habe sich der FCS den Sieg erkämpft. "Wir hatten schon vor dem Spiel fünf Ausfälle. Dann musste ich in der ersten Halbzeit zweimal verletzungsbedingt wechseln, so dass wir mit keinem etatmäßigen Angreifer mehr gespielt haben", so FCS-Trainer Mirko Ullmann. Hinzu kam zwei Minuten vor Abpfiff die Ampelkarte gegen Marcel Andrä. "Dennoch haben wir nicht aufgesteckt und Rico Knopf in der Schlussphase nach einem Freistoß zum 1:0 getroffen", so Ullmann. Von Partie ohne viel Spielfluss sprach FCS-Chef Michael Pietzsch. Die größten Möglichkeiten für den Gastgeber verzeichneten Lukas John (27.) und Robert Schlosser (51.). In der 35. Minute vergaben die Gäste ihre größte Möglichkeit.

Stollberg Weikert; Schlosser, C. Ullmann, Neubert (38. Grießbach), Günther, Kinas, Iser (21. R. Uhlmann), Kreißel, Knopf, John, Andrä (88. gelb-rote Karte); SR: Reschke (Gleisberg); T: 1:0 Knopf (90.); Z: 90

FC Concordia Schneeberg gg. FSV Burkhardtsdorf 9:2 (7:1). "Ich kann mich nur bei denen bedanken, die sich trotz allem in den Dienst der Mannschaft gestellt haben. Mehr gibt es nicht zu sagen", zeigte sich FSV-Trainer Mirko Krebs enttäuscht. Bedingt durch zahlreiche Ausfälle schrumpfte der Kader des FSV auf eine Rumpftruppe zusammen. "Wir mussten auf drei Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen, die ja selbst nur in der 2. Kreisklasse spielt." Da beide Keeper fehlten, stellte sich Krebs zum zweiten Mal in dieser Saison zwischen die Pfosten und konnte nur feststellen: "Schneeberg hat uns förmlich überrannt." Nur zwei Ehrentreffer waren drin. (tka)

Burkhardtsdorf Krebs; Gorlt, Kumch, Oelschlägel, Streckenbach, Musick, Roscher (58. Faßl), Lang, Stiehler, Weißmann, Lades

SR: Neef (Zwickau); T: 1:0, 2:0 Schumann (14./FE, 16.), 3:0 Trültzsch (17.), 3:1 Oelschlägel (21.), 4:1/6:1/7:1 Schumann (22., FE/32./43.), 5:1 Stopp (26.), 8:1/9:1 Martin (55./69.), 9:2 Streckenbach (73.); Z: 50

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...