Thum grüßt von der Spitze

Die KSV-Damen haben in der Bezirksliga im Kegeln auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen. Der TSV Geyer kassierte indes eine Niederlage.

Thum/Geyer.

Nach dem souveränen Auftaktsieg gegen Eintracht Fraureuth hatten die Thumer Bezirksliga-Keglerinnen zum Nachholeduell des 1. Spieltags den Aufsteiger SG Motor Thurm zu Gast. Von Beginn an entwickelte sich eine völlig andere Partie als erwartet, denn die Gastgeberinnen fanden kaum zur Form der Vorwoche.

Nach den ersten beiden Einzeln hatte Thum gerade mal ein Plus von zwei Kegelchen. Danach schien es zwar so, als ob der KSV auf Kurs wäre. Aber im fünften Einzel machte die Beste der Gäste, Melanie Wiener (538), satte 81 Kegel wett. Beide Schlussspielerinnen schenkten sich nichts, wobei die Thumerin denkbar knapp mit einem Kegel die Oberhand behielt. Somit gewannen die Gastgeberinnen gegen Thurm doch noch klar mit 6:2 bei 3045:2981 Kegel und übernehmen vorerst die Tabellenführung.

Für die Bezirksklasse-Kegler des TSV Geyer heißt es an den ersten Spieltagen, die Punkte auswärts zu ergattern, da die heimischen Bahnen erneuert werden. Nach dem Auftakterfolg in Hirschfeld sollte bei Drebach ein gutes Ergebnis folgen. Dies gelang auch, wenngleich es nicht zum Sieg reichte. Die Bingestädter starteten stark in die Partie und gewannen die ersten drei Einzel. Dann konterten die Gastgeber mit zwei herausragenden Ergebnissen, kamen nach Mannschaftspunkten heran und führten nach Kegelzahl. Somit musste der letzte Durchgang entscheiden. Ralf Nestler lieferte einen großen Kampf, unterlag aber um Haaresbreite mit 15 Kegeln zu wenig. Somit verpasste der TSV ein Unentschieden, denn letztlich stand ein 3:5 (3139:3188) zu Buche.

Im ersten Heimspiel der Bezirksklasse-Saison empfingen die Damen des BSV Ehrenfriedersdorf den TSV Penig. Die Gäste konnten das erste Drittel ausgeglichen gestalten, doch danach spielte der BSV wie aus einem Guss. Am Ende gab es einen verdienten 6:1-Erfolg (2470:2302) - und der BSV grüßt von der Tabellenspitze.

Die Verbandsliga-Senioren der TSG Sehma reisten zum Saisonauftakt in die Landeshauptstadt. Gegner war der Vorjahres-Vierte, der SV Dresden-Neustadt. Die Erzgebirger taten sich jedoch schwer und kassierten eine deutliche 1:7-Niederlage bei 3168:2930 Kegeln.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...