Tirol vor richtungsweisendem Spiel

Fußball, Erzgebirgsliga: Pockau erwartet Abstiegskandidaten - Drebach hat spielfrei

Großrückerswalde.

Am 7. Spieltag der Erzgebirgsliga sind nicht alle Teams der Region im Einsatz. Grund dafür ist der SV Blau-Weiß Crottendorf, der sich bis ins Achtelfinale des Sachsenpokals gespielt hat - die Crottendorfer spielen am Sonntag gegen Trebendorf, wodurch das Spiel gegen die Drebacher Krokusblüten verschoben wurde. Weniger spannend wird der Spieltag dadurch aber sicher nicht.

Denn allein schon die Partie zwischen dem SV Großrückerswalde (10. Platz/8 Punkte) und dem SV Tirol Dittmannsdorf (12./4) hat Potenzial für viel Gesprächsstoff. Während die Gastgeber um Trainer Steven Finzelberg am vergangenen Wochenende einen 4:1-Erfolg in Oelsnitz feiern konnten, erlebten personell gebeutelte Dittmannsdorfer beim Spitzenreiter aus Stollberg ein Debakel und unterlagen 0:5. Grund genug für Trainer Steffen Richter im Laufe der Woche mehrere Gespräche zu führen, zumal ihm in Stollberg nur neun gesunde Spieler zur Verfügung standen. Zu Details der Gespräche wollte sich Richter nicht äußern. Bei den Blau-Weißen schaut man nicht auf die Geschehnisse in Dittmannsdorf, sondern konzentriert sich auf die eigene Leistung. "Wir wollen natürlich wieder drei Punkte holen", erklärt Finzelberg. "Ob das gelingt, hängt in erster Linie von uns ab. Wenn die mannschaftliche Leistung in allen Bereichen stimmt, sollte es mit dem Sieg klappen."

Der FSV Pockau-Lengefeld (9./9) erwartet mit dem FV Königswalde (13./3) einen Abstiegskandidaten der Erzgebirgsliga auf heimischem Platz. Angesichts der bisher makellosen Heimbilanz der Pockauer (drei Spiele, drei Siege) sollte ein Sieg eine realistische Zielvorgabe sein. Eine Niederlage für die Mannschaft von Jaroslav Kubinek wäre zwar kein Beinbruch, würde aber den Abstand des FSV auf den Tabellenkeller verringern. (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...