Tischtennis -

Schlettau.

Als einziges Team unter den Bezirksliga-Mannschaften haben die Tischtennisspieler des TSV Schlettau am Wochenende gepunktet. Zu Hause wuchsen sie über sich hinaus und bezwangen den favorisierten TTV Hohndorf mit 9:6 in der 2. Bezirksliga. Durch einen 6:0-Traumstart wurde der Weg zum Erfolg geebnet. Die Führung gaben die Schlettauer nicht wieder her, auch wenn die Gäste noch einige Siege feierten. Chris Mattern machte im vorletzten Einzel den Sack zu. Der TSV verlässt durch den Erfolg den Schlussrang, wird aber trotzdem absteigen müssen. In der 1. Bezirksliga musste Schlusslicht Handwerk Tannenberg beim SV Vielau mit 4:11 passen, der TTV Fortuna Grumbach strich beim Tabellenzweiten TTC Lugau mit dem gleichen Resultat die Segel. (tle)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...