Tischtennis - Finalisten treffen sich diesmal zeitig

Zschopau.

In der ersten Runde des Tischtennis-Bezirkspokals kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels. Titelverteidiger TSV 1872 Pobershau tritt morgen, 10 Uhr, beim SSV Zschopau an, der vor einigen Wochen im Finale ohne Chance war. Auch diesmal rechnen sich die Motorradstädter ab 10 Uhr in der örtlichen Nexö-Turnhalle wenig Chancen aus. "Da der TSV wieder Spitzen-Spieler Roman Macak dabei hat und bei uns Max Flath ausfällt, haben wir den dritten Turnier-Teilnehmer Geyersdorf eine Stunde früher bestellt", erklärt Zschopaus Spitzenspieler Veikko Bartsch. Weil eine schnelle Niederlage gegen Pobershau zu erwarten ist, trifft der SSV bereits 12 Uhr auf Geyersdorf. Dann geht es um den Einzug in die nächste Runde, denn auch der Turnier-Zweite löst ein Ticket. Aufs Weiterkommen hoffen zudem Großolbersdorf und Amtsberg. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...