Tischtennis - SG-Damen verlieren trotz gutem Start

Sorgau.

Nichts zu holen gab es in ihrer zweiten Sachsenliga-Partie für die Tischtennis-Spielerinnen der SG Sorgau. Bei Rapid Chemnitz zogen sie mit 4:8 den Kürzeren. "Es klang am Ende deutlicher, als es eigentlich war", sagt Betreuer Ingolf Kaden, denn beide Gäste-Doppel siegten, Emily Kaden und Mary-Ann Staffa ebenso wie Debora Neuber und Celine Schellenberger. "In den Einzeln fehlte dann trotz guter Leistung oft das Glück", so Ingolf Kaden. Lediglich Debora Neuber und Emily Kaden waren je einmal erfolgreich. ( anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...