TTSV-Damen stürmen an die Spitze

Tischtennis, Landesliga: Tannenbergerinnen mit 8:2-Heimerfolg

Tannenberg.

Die Tischtennis-Damen des TTSV Handwerk Tannenberg haben am Samstag ihre Serie von ungeschlagenen Partien eindrucksvoll fortgesetzt. Mit einem deutlichen 8:2-Heimerfolg wurde der TTC Großpösna II in der Landesligabegegnung in die Schranken verwiesen. Mit dem Sieg stürmten die Tannenbergerinne an die Tabellenspitze und sind als einzige Mannschaft der Liga ungeschlagen.

"Mit so einem Erfolg hatten wir nicht gerechnet. Wir kannten die Großpösnaerinnen als sehr starkes Team. Doch diesmal lief alles optimal für uns", sagte Teamchefin Maria Franz und freute sich.

Mit zwei gewonnenen Doppeln durch Linda und Maria Franz sowie Kristin Mothes/Jeanny Weiß gelang den Gastgeberinnen ein Traumstart. Dass alles, ohne einen einzigen Satzverlust hinzunehmen. An der Platte lief es rund und so wurde viel Selbstvertrauen für die Einzelduelle im Anschluss aufgebaut. Wäre nicht das knappe Spiel von Linda Franz gegen die Größpösnaer Spitzenspielerin Anke Hahn mit 2:3 verloren gegangen, hätten die Gäste am Wochenende wohl gar keinen Stich gesehen. Denn Maria Franz, Kristin Mothes und Jeanny Weiß erhöhten im Eilzugtempo auf 5:1. Im Spitzenduell musste sich dann Maria Franz ebenso wie bereits ihre Schwester der einzig auftrumpfenden Gästespielerin Anke Hahn geschlagen gaben. Doch es sollte der letzte Zähler für die Großpösnaer Reserve gegen Tannenberg gewesen sein. Denn Linda Franz als auch Mothes ließen den Gästen keine Luft und triumphierten jeweils im fünften Entscheidungssatz. Weiß setzte dann den vorzeitigen Schlussstrich unter die Partie.

Während sich Großpösnas Frauen im Anschluss mit einem 8:6-Erfolg in Hohndorf auf den Relegationsplatz (8.) retteten, kann der TTSV Handwerk Tannenberg nun vorerst den Platz an der Sonne genießen. (tle)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...