TTV-Nachwuchs in der Jugendliga nicht zu schlagen

Der Tischtennis-Nachwuchs des TTV Stollberg hat seinen Titel in der Jugendliga des Altkreises Stollberg verteidigt. Das Team blieb in der gesamten Spielzeit ohne Punktverlust und hatte am Ende sechs Zähler Vorsprung auf den Zweiten, Elektronik Gornsdorf. "Ein richtiger Zweikampf kam mit den Gornsdorfern nie zustande. Unsere Dominanz war einfach zu stark", sagte Trainer Wolfgang Vater. In der Einzelauswertung mussten Lenny Herold, Maximilian Lehr, Max Drechsel, Tim Hagemann und Lukas Köhler insgesamt nur fünf Partien abgeben und gewannen 72. Von den vier weiteren Mannschaften aus dem Altkreis Stollberg im Achterfeld schnitt der SV Leukersdorf am besten ab, der vor der Saison den Abgang von Lennart Weber nach Hohenstein-Ernstthal verkraften musste und Dritter wurde. Neuling TTV Jahnsdorf schaffte mit dem vierten Platz eine positive Überraschung. Lugau wurde Fünfter, Burkhardtsdorf Siebenter. (vaw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...