TTV schlägt abermals zu

Die Tischtennisspieler aus Marienberg haben ihre Tabellenführung ausgebaut. Pobershau verliert indes das Duell in Aue.

Marienberg/Pobershau.

Die Tischtennisspieler des TTV Blau-Gelb Marienberg dürfen sich über den Platz an der Sonne freuen: Nach einem 9:6-Heimerfolg gegen den 1. TTV Schwarzenberg II führen sie das Klassement der 2. Bezirksliga Ost, weiter an und haben mit 10:0 Punkten vier Zähler Vorsprung auf den Zweiten. Zwar haben die anderen Vertretungen erst zwei oder drei Auftritte absolviert, dennoch ist ein "Sicherheitsabstand" beruhigend für Mannschaftsführer Ronny Steiner und gebe der ganzen Truppe, die bislang fünf Partien absolvierte, zusätzliches Selbstvertrauen.

Steiner kam in der Begegnung mit Schwarzenberg II nicht zum Einsatz. Im Anfangsdoppel besorgten André Seifert und René Barthmann dank eines 3:1-Satzerfolges den ersten Punkt. Die Duos Steffen Schreiter/Julian Owczarek und Ricardo Schönherr/Tilo Reichel kamen schlechter aus den Startlöchern. Beide unterlagen mit 1:3. In den Einzelpartien schalteten die Hausherren dafür einen Gang nach oben. Sowohl Barthmann (3:0, 3:2), Owczarek (3:2, 3:1) und Reichel (3:1, 3:2) bewiesen, egal wer ihnen an der Platte gegenüberstand, immer die besseren Nerven und fuhren Punkte für ihr Team ein. Da zusätzlich André Seifert (1:3, 3:1,) sowie Steffen Schreiter (3:1, 2:3) noch einen Punkt beisteuerten, fiel es nicht so ins Gewicht, dass Ricardo Schönherr trotz großem Einsatz (2:3, 2:3) am Samstag ein Erfolgserlebnis verwehrt blieb. Marienberg fuhr gefahrlos die zwei Mannschaftspunkte ein und kann sich bis zur Auswärtspartie am 7.November bei SV Dörnthal-Pockau (8./0:4) ausruhen.

Eine Klasse höher, in der 1. Bezirksliga, lief es für den TSV Pobershau beim SB ABS Aue nicht rund. Die Auer brachten zuhause ihren ersten Saisonerfolg unter Dach und Fach und besiegten das Team aus Pobershau mit 10:5. Die fünf Zähler für den TSV holten Marc Martin und Robin Eulitz (3:1) im Doppel sowie Einzel, Lars Martin (3:2), Marc Martin (3:1) und Philipp Kraus (3:1, 3:1) im Einzel. Die Pobershauer stehen mit 4:6 Punkten auf Rang 7 der Tabelle und empfangen am 7. November den SV Großrückerswalde.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.