Umstellung zahlt sich aus

Tischtennis, Sachsenliga: SG Sorgau siegt in der Fremde

Neukirch/Sorgau.

Mit einem Auswärtssieg sind die Tischtennisspielerinnen der SG Sorgau in die Rückrunde der Sachsenliga gestartet. Beim TTC Neukirch konnten sich die Erzgebirgerinnen mit 8:6 durchsetzen und sich damit weiter von der Abstiegszone absetzen. Als Tabellensechster (10:10) haben die SG-Damen nun fünf Zähler Vorsprung auf den Vorletzten Neukirch.

"Nach den beiden Doppel-Niederlagen im Hinspiel wurde diesmal taktisch umgestellt", berichtet Betreuer Ingolf Kaden. So spielte Mary-Ann Staffa diesmal an der Seite von Debora Neuber, während Emily Kaden und Celine Schellenberger das andere Duo bildeten. Eine Maßnahme, die sich auszahlte, denn beide Doppel gingen an Sorgau. In den Einzeln zogen die Gäste sogar auf 7:2 davon, doch die Lausitzerinnen gaben nicht auf und kamen mit vier Siegen in Folge heran. "Das große Zittern begann, aber Mary-Ann behielt die Nerven und gewann souverän mit 3:0", sagt Ingolf Kaden über das entscheidende Duell. Neben Staffa, die insgesamt drei Siege einfuhr, punkteten auch Debora Neuber (2) sowie Emily Kaden (1). (anr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.