Unter die Räder gekommen

Fußball, Erzgebirgsliga: Oelsnitz verliert in Sosa

Oelsnitz.

Erzgebirgsligist Oelsnitzer FC hat im Kampf um die Tabellenspitze einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Hendrik Jokesch bezog am Sonntag in Sosa eine üble 2:7-Packung und rutschte in der Tabelle von Platz 5 auf Rang 6 ab. "Es ist einfach eklig, dort im Wald zu spielen", sagte Jokesch, der dem Gegner Respekt zollte. "Sosa ist sicherlich Aufstiegsfavorit. Sie haben eine offensive Wucht wie sonst keine andere Mannschaft in dieser Liga."

Das bewiesen die Gastgeber am Sonntag mit Nachdruck. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz am "Dürren Berg" fielen die Tore schon im ersten Durchgang wie reife Früchte. Und wie so oft, gab es eine Unger-Show. Drei der vier Treffer vor der Pause erzielten Kevin Unger und Philipp Unger , nach der Pause durfte sich mit Maximilian Unger der dritte Sosaer Protagonist mit diesem Nachnamen in die Torschützenliste eintragen. Philipp Unger traf später sogar noch ein zweites Mal. Die Oelsnitzer indes traten in der Torstatistik erst in Erscheinung, als es bereits 0:5 stand. In der 66. Minute erzielte Felix Gathen den Ehrentreffer, dem er vier Minuten vor dem Abpfiff per Foulelfmeter noch einen zweiten folgen ließ. "Schwamm drüber, abhaken und auf ein Neues", schwört Jokesch seine Truppe schon auf nächste Woche ein. Da empfangen die Oelsnitzer den Tabellenelften aus Schwarzenberg. "Ein Gegner, den wir nun aber schlagen müssen", fordert der Coach eine Reaktion von seiner Mannschaft.

Nicht im Einsatz waren am Wochenende dagegen die Kicker des FSV Burkhardtsdorf. Das Heimspiel des Tabellendreizehnten gegen den Achten Raschau-Markersbach wurde wegen eines Corona-Falles in den Reihen der Gäste kurzfristig abgesagt. Eine Nachholtermin steht noch nicht fest. (jüw)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.