Veilchen genießen Heimrecht

Fußball, Landesliga: Aues Frauen empfangen SV Post

Aue.

Das erste Heimspiel in der noch jungen Saison bestreiten die Landesliga-Fußballerinnen des FC Erzgebirge Aue. An diesem Sonntag, 14 Uhr, empfangen sie im Rudolf-Harbig-Stadion in Bad Schlema den Post SV Dresden. "Dabei kommt uns der große Rasenplatz entgegen", sagt Co-Trainer Bernd Stettinius. "Das sollte es dem Gegner schwer machen, die Räume zu verdichten. Und uns verschafft es mehr Luft."

Er sieht die Veilchen sogar in der Favoritenrolle. "Ich hoffe, dass wir aus uns herausgehen und Tore erzielen." In der neuen Liga müsse man sich auf die schwer einzuschätzenden Gegner erst einmal einstellen. In die Partie will die Elf über den Kampf finden. "Es gilt, dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen."

Zuletzt trennten sich die Auerinnen auswärts 1:1 (0:1) vom Radebeuler BC. "Es war keines unserer stärksten Spiele, weil wir nicht zu unserer Linie gefunden haben. Das hing auch mit dem Gegner zusammen, der immer wieder dazwischen funkte", so Stettinius. Zumal die Lila-Weißen ersatzgeschwächt antraten. "Wir agierten zunächst ängstlich und ließen viele Chancen aus." In der 24. Minute gerieten die Gäste gar in Rückstand. Den Ausgleich schafften sie dann per Foul-Strafstoß, den Antonia Zamzow in der 67. Minute verwandelte. "Wir sind noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen und wollen es jetzt besser machen." (wend)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.