Veilchen-Radio schlägt Brücke ins Wohnzimmer

Fußball, 2. Bundesliga: Live-Berichte zu Heimspielen des FC Erzgebirge Aue - Abrufbar via Internet

Aue.

Der gelungenen Premiere Ende Oktober ist beim jüngsten 3:0-Heimerfolg des FC Erzgebirge Aue über die Lilien aus Darmstadt die nächste Übertragung gefolgt: Da die Fans ihre Idole vom Fußball-Zweitligisten aus dem Lößnitztal aus bekannten Gründen derzeit nicht live und in Präsenz anfeuern können, geht für sie ein Radio online - das Veilchen-Fanradio schlägt die Brücke. "Bis jetzt kommt das sehr gut an", sagt Aues Fanbeauftragter Heiko Hambeck.

Auch er gehört zum Radio-Team vor Ort. Letzteres feierte zum Heimspiel gegen die Störche aus Kiel am 31. Oktober sein Debüt. "Wir möchten damit allen Freunden unseres Kumpelvereins, die leider nicht live im Stadion sein können, die Möglichkeit geben, diesen Service zu nutzen und das Spiel auf diese Weise authentisch zu erleben." Grundlage bildet das Blindenradio, über das seit längerer Zeit blinde und sehbehinderte Menschen Berichte über die Heimspiele der Lila-Weißen verfolgen können. Die Reporter des Blindenradios sind nun fürs Veilchen-Fanradio an den Mikros und streamen ihre Live-Kommentare.

Zur Crew an den Mikrofonen gehören neben Heiko Hambeck noch Tommy Hambeck, Jens Ebert, Sören Schneider und Michael Thriemer. Sie schildern das Geschehen auf dem Rasen mit Herzblut und sind jeweils rund zehn Minuten vor Anpfiff der jeweiligen Partie zu hören. Der Abruf auf Computer, Laptop oder Handy erfolgt über die Internetseite des FC Erzgebirge mit einem Link - und zwar das nächste Mal am 6. Dezember, wenn sich Aue am Nikolaustag zuhause gegen Regensburg möglichst drei Punkte in die Stiefel packen will. (ane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.