Vereinschef warnt vor Schlendrian

Die Zwönitzer Sachsenliga-Handballer treten zum Rückrundenauftakt beim Tabellenschlusslicht an. Die Verbandsliga-Damen sind dagegen Außenseiter.

Zwönitz.

Die Handballer des Zwönitzer HSV müssen zum Start in die Rückrunde zunächst erst einmal auswärts ran. Für die Männer ist dabei am Sonntag um 14 Uhr bei der HSG Rottluff/Lok Chemnitz in der altehrwürdigen Sachsenhalle Anpfiff. Der aktuelle Aufsteiger hat in der Herbstserie nur zwei Zähler einfahren können und steht damit gemeinsam mit der punktgleichen HSG Neudorf/Döbeln und vier Zählern Rückstand zum rettenden Ufer am Tabellenende. Mit dem positiven Punktestand von 12:10 und aktuell Platz 6 gehen die Zwönitzer also ein wenig favorisiert ins Rennen. Minimalziel ist ein Remis. "Die Favoritenrolle wird uns nur etwas bringen, wenn alle Spieler die Aufgabe konzentriert mit vollem Einsatz sowie dem gebotenen Siegeswillen in Angriff nehmen", sagt Vereinschef Ralf Beckmann. Sowohl das Pokalaus der Zwönitzer an gleicher Stelle im Vorjahr als auch die Tatsache, dass die Chemnitzer ihren bisher einzigen Sieg immerhin beim Neunten in Hoyerswerda feiern konnten, sind Fingerzeig genug, dass die Bezirksstädter durchaus können, wenn man sie gewähren lässt.

Bei den HSV-Damen ist die Situation ein bisschen anders. Die Erzgebirgerinnen haben in ihrer Partie beim Tabellendritten Leipziger SV Südwest selbst die Außenseiterrolle inne. Allerdings bestehen durchaus Chancen, aus der Messestadt etwas Zählbares mitzubringen, denn die Erzgebirgerinnen haben in der Fremde schon vier Siege geholt und stehen mit zwölf Zählern auf dem Konto auf Platz 5 im Klassement. "Wir können dort sicherlich mit Selbstbewusstsein auflaufen", so Beckmann. Das Hinspiel verloren die Zwönitzerinnen nach einem sehr wechselhaften Spielverlauf mit 24:29. "Wenn es uns gelingt, das eigene Potenzial über 60 Minuten hinweg auszuschöpfen, dann ist eine Überraschung möglich", so Beckmann. (bral)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...