Verheißungsvoller Start reicht nicht

Kegeln, Bezirksliga Frauen: TSV Geyer steigt ab - KSV Thum bangt um Medaille

Geyer/Thum.

Der 13. Spieltag der Bezirksliga-Keglerinnen hat gleich zwei Vorentscheidungen gebracht: zum einen steht der SV Rot-Weiß Treuen als neuer Mannschaftsbezirksmeister und somit als Aufsteiger in die 2. Verbandsliga fest, zum anderen müssen der TSV Geyer und der VfB Eintracht Fraureuth in die Bezirksklasse absteigen. Und selbst der KSV Gut Holz Thum muss sich trotz eines souveränen Auftritts Sorgen machen, seinen Medaillenplatz noch zu verlieren.

Für Geyer begann es gegen den Hirschfelder SV recht verheißungsvoll, Christa Einenkel besorgte die Führung. Aber die Gegnerinnen waren einfach zu stark, nahmen drei Bahnrekorde mit: in der U 18 durch Lea Meinert (508), in der Ü 50 durch Heike Scholz (554) und als Mannschaft (3170). Zwar stand es nach vier Einzeln 2:2, aber da hatten sich die Gäste schon einen ordentlichen Vorsprung in der Kegelzahl erspielt, den sie ausbauten. Am Ende hieß es 2:6 bei 3025:3170 Kegeln.

Hingegen sorgte der KSV Thum daheim für klare Verhältnisse gegen den bisherigen Tabellenzweiten TSV Zwickau. Die Gastgeberinnen ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, gleich recht, da die Gäste recht schwach spielten. Dies zeigte sich auch im Endergebnis, da Thum mit 472 Kegeln Vorsprung gewann. Doch trotz dieses souveränen 8:0-Sieges bei 3162:2690 Holz zittern die Thumerinnen um die Medaille, da sie am letzten Spieltag nach Plauen müssen. (tj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.