Verteidiger bleibt den Wölfen weiter treu

Eishockey, Regionalliga: Schönheide zählt erneut auf Yannick Löhmer

Schönheide.

Die Defensive der Schönheider Wölfe nimmt Form an. Nach Kapitän Kilian Glück vermeldet der Eishockey-Regionalligist die nächste Personalie in der Abwehr. So hat Verteidiger Yannick Löhmer seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit im Erzgebirge verlängert.

Damit geht Löhmer in seine insgesamt sechste Saison bei den Schönheider Wölfen und hatte speziell in den vergangenen drei Jahren maßgeblichen Anteil am sehr guten sportlichen Abschneiden des Teams. Auch abseits des Eises sorgte der in Werdau geborene Defensivmann für Aufmerksamkeit und wird vor allem bei den Fans wohl sehr lange in guter Erinnerung bleiben. Denn zwar verpasste der 25-Jährige in der Double-Saison 2018/19 verletzungsbedingt die Verzahnungsrunde mit der Regionalliga Nord, glänzte aber dafür als sachkundiger und emotionaler Kommentator bei den Live-stream-Übertragungen. Unvergessen bleibt zudem das legendäre zweite Finalspiel in Sande, das die Wölfe nach spannenden 60 Minuten und Overtime im Penaltyschießen gewinnen und somit das Meister-Double klarmachen konnten.

Trotz aller Qualitäten als Kommentator sehen die Wölfe-Verantwortlichen und allen voran Coach Sven Schröder den 1,99 Meter großen Hünen viel lieber auf dem Eis. "Dass Löhmex bleibt, ist klasse. Er bringt Konstanz aufs Eis, in der Defensive ist Verlass auf ihn", sagt der Trainer. Löhmer zähle inzwischen ohne Zweifel zu den Führungsspielern im Team. "In den vergangenen drei Jahren hat Yannick mit Jan Gruß eines der besten Abwehrduos der Liga gebildet - und ich freue mich, mit ihm neue Ziele anzugehen", so Schröder weiter.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.