Verwunderliche Vorzeichen

Vom Angst- bis zum Lieblingsgegner - so lassen sich die Kontrahenten der hiesigen Fußballer für die nächste Runde beschreiben. Ob dies so bleibt, zeigt sich am Sonntag.

Crottendorf/Wiesa.

Mit völlig unterschiedlichen Vorzeichen geht es aus Sicht der Altkreisvertreter in den 15. Spieltag der Erzgebirgsliga. Angepfiffen werden alle Partien am Sonntag, 15 Uhr. Die Rollen sind recht klar verteilt.

SV Crottendorf (8./16) - Deutschneudorf (13./11). Die Deutschneudorfer sind die Angstgegner Crottendorfs, zumindest laut Statistik. Bei drei Remis und vier Niederlagen mit 12:26 Toren gelang den Blau-Weißen seit Monaten kein Sieg. "Zeit, das zu ändern", so SV-Coach Daniel Mannsfeld. Bis auf Bretschneider und Lindner ist sein Kader komplett. "Wir wollen die Deutschneudorfer auf jeden Fall hinter uns lassen", lautet die Zielstellung.

BSV Zschopautal (10./13) - TSV Jahnsdorf (9./14). Ganz anders als bei den Crottendorfern sieht es bei den Wiesaern aus. Denn wenn diese einen Lieblingsgegner haben, dann sind dies die Jahnsdorfer. Die Zschopautaler sind bei vier Siegen und drei Unentschieden seit 2010 nicht vom TSV zu bezwingen gewesen. Dies soll laut Trainer Mirko Schneider auch so bleiben.

TSV Gornsdorf (14./7) - VfB Annaberg (5./26). Zwei Spiele gab es im Vorjahr, zweimal hat der VfB gewonnen. "Ich erwarte einen unbequemen Gegner. Da jeder Ball auf dem kleinen Platz im Strafraum landet, müssen wir stets hellwach sein", so VfB-Trainer Ingo Klöpping. Ungeachtet dessen, dass es zum Spielen zu eng und damit für die verteidigende Seite vorteilhaft ist, strebt er mit seiner Elf den Sieg an. Die Tabellenkonstellation ist eindeutig, wenngleich Klöpping wegen der Umstände seine Elf "nicht als haushohen Favoriten" sieht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...