Vier auf einen Streich

Volleyball: Mauersberger Teams treten gemeinsam an

Mauersberg.

Erstmals in dieser Saison kommen die Damen und die Herren aus der Volleyball-Abteilung der SG Mauersberg morgen in den Genuss, gemeinsam einen Heimspieltag auszurichten. Da keine heimische Halle solche Dimensionen bietet, tragen die beiden Teams ihre insgesamt vier Partien ab 14 Uhr im Annaberger Sportpark "Grenzenlos" aus. "Zusammen ist es immer am schönsten", betont Michael Ehrig. "Man feuert sich gegenseitig an und geht danach gemeinsam essen", so der Spielertrainer der Herren. Am liebsten wäre es ihm natürlich, dabei auf Siege anzustoßen.

Im Fall der Herren besteht Anlass zum Optimismus. Schließlich befindet sich Ehrigs Team als Tabellendritter auf Podestkurs. Nach sechs Siegen in acht Partien soll gegen die L.O. Volleys aus Limbach der nächste Erfolg her, doch der Spielertrainer erwartet eine enge Partie: "Gegen die Limbacher stand es am Ende fast immer 3:2 - mal für uns, mal für sie. Die Tagesform entscheidet." Selbst für das anschließende Spiel gegen den Chemnitzer PSV will sich Ehrig nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, obwohl die Gäste mit nur einem Sieg Tabellenletzter sind: "Mit der Favoritenrolle tun wir uns immer schwer." Noch schwerer werden es aber die SGM-Damen haben, die in der Sachsenklasse West auf Rang 7 liegen und nun auf den ATV Volkmarsdorf (5.) und den TSV Leipzig II (4.) treffen. "Ergebnisse sind fast egal, der Umbruch ist wichtiger. Es geht darum, die jungen Spielerinnen zu integrieren", so Ehrig, der dennoch auf Punkte hofft. ( anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...