Vorgeschmack voller Würze

Mit der Tandem-Paarkampfmeisterschaft haben sich die Kegler des mittleren Erzgebirges auf ihre neue Saison eingestimmt. Um das Sieger-Duo zu küren, musste erst ganz genau gerechnet werden.

Dörnthal.

Ein Kegel stand noch. Hätte die Kugel diesen umgestoßen, wäre Kai Weber und André Schmieder der Sieg bei der Tandem-Paarkampfmeisterschaft des mittleren Erzgebirges sicher gewesen. Allerdings mussten die beiden Kegler der HSV Eintracht Seiffen zittern, denn der letzte Wurf verfehlte sein Ziel. "Jetzt war die Zahl der Abräumer entscheidend, da ein anderes Duo punktgleich war", erklärt Weber, der dann mit seinem Kollegen dann aber doch jubeln durfte.

"Wenn man auf der Bahn ist, hat man nur die Gesamtholzzahl im Blick. Wir wussten also nicht, ob es reicht", berichtet der 52-jährige Seiffener. Genauso gut hätten sich Jan Wendrock und Andy Kaden vom gastgebenden SV Dörnthal die Trophäe sichern können, da sie ebenfalls die magische 900er-Marke geknackt hatten. Neben 903 Kegeln standen ebenso nur sechs Fehlwürfe zu Buche. Wer hatte also die Nase vorn? Erst die genaue Auswertung ergab, dass Weber und Schmieder mit ihren Abräumern 20 Punkte mehr erzielt hatten als die beiden Lokalmatadoren (274).

Dass die Sieger aus Seiffen hinterher von einem tollen Saisonauftakt sprachen, lag nicht nur an ihrem Erfolg. Ihnen war auch die Freude anzumerken, endlich wieder das Flair der Kegelbahn zu genießen. Beide Eintracht-Akteure hatten es im Sommer eher ruhig angehen lassen. "Erstmal sehen, ob wir fit genug aus dem Urlaub kommen, lautete unsere Devise", erzählt Weber, der in den vergangenen Wochen nur mit dem Nachwuchs trainiert hatte. Verlernt haben er und Schmieder aber offenbar nichts, schließlich konnten sie 21 Teams hinter sich lassen.

"Es ist schon schade, dass nicht allzu viele Leute anwesend waren", gesteht Weber. "Früher waren alle Spieler immer bis zum Ende da", ergänzt er. Allerdings ist er sich der generellen Entwicklung in der Gesellschaft bewusst, die viele Akteure immer mehr beruflich und privat bindet. Außerdem bot die kleine Dörnthaler Anlage mit ihren zwei Bahnen ohnehin wenig Platz, ließ aber genügend Platz für Spannung. Mehr Dramatik hätte der Wettkampf kaum bieten können, was bei vielen Spielern die Vorfreude auf die Liga-Saison wachsen ließ.

Während die Punktejagd in den Verbandsligen erst Mitte September beginnt, wird es auf den unteren Ebenen bereits am 1. September ernst. So auch in der Kreisliga des mittleren Erzgebirges, in der die Seiffener ihre Serie mit einem Heimspiel gegen den KSV Pockau-Lengefeld II eröffnen. Wie im Vorjahr hofft die Eintracht auf einen guten Start. "Allerdings konnten wir die Tabellenführung nach der Hinrunde nicht behaupten", blickt Weber zurück. Die Mannschaften aus Weißbach und Dörnthal, die in der zweiten Saisonhälfte noch vorbeizogen, sieht er auch diesmal als ärgste Konkurrenten im Titelkampf. "Aber erstmal abwarten, ob es bei einigen Teams personelle Veränderungen gibt", so der 52-Jährige. Die Seiffener selbst bauen auf die Besetzung aus der Vorsaison. Neu ist nur, dass die Frauen der Spielgemeinschaft mit Neuhausen in diesem Jahr bei der zweiten Herren-Mannschaft in der Kreisklasse mitmischen dürfen.


Ergebnisse

Tandem-Paarkampfmeisterschaft

1. A. Schmieder/K. Weber (Seiffen)903

2. J. Wendrock/A. Kaden (Dörnthal)903

3. S. Billig/Y. Brauner (Dörnthal)861

4. A. Morgenstern/K. Miedrich (Pockau)859

5. J. Klose/R. Timmel (Dörnthal)845

6. R. Friedrich/D. Eggert (Weißbach)841

7. M. Uhlig/R. Flade (Weißbach)841

8. J. Meschke/E. Heinrich (Marienberg)832

9. W. Glaß/M. Kießling (Pockau-Leng.)831

10. A. Weber/A. Siegel (Seiffen)827

11. K. Hörold/J. Brüchner (Marienberg)818

12. J. Buschmann/M. Bienert (Nieders.)804

13. M. Winkler/U. Meinig (Weißbach)801

14. T. Jansky/M. Jansky (Dörnthal)797

15. M. Pflugbeil/H. Pahlke (Neuhausen)785

16. W. Gerhardt/T. Hennig (Zschopau)783

17. F. Uhlig/C. Uhlig (Weißbach)777

18. G. Reichel/J. Helbig (Dörnthal)773

19. S. Hunger/V. Thiele (Weißbach)772

20. G. Damm/J. Simon (Weißbach)768

21. A. Reichel/F. Beyer (Krumhermersd.)755

22. N. Einert/F. Holler (Dörnthal)741

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...