Wechsel auf Trainerbank

Fußball, Erzgebirgsliga: Annaberg mit neuem Coach

Annaberg-Buchholz.

Fußball-Erzgebirgsligist VfB Annaberg und Trainer Daniel Mannsfeld gehen ab der kommenden Spielzeit getrennte Wege. Das gab der Verein Anfang dieser Woche bekannt und präsentierte mit Tobias Moritz, der zuletzt beim SV Großrückerswalde an der Seitenlinie stand, gleich einen Nachfolger. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Tobias Moritz einen sehr erfahrenen und konzeptionellen Trainer für unser Projekt gewinnen konnten und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit", sagte VfB-Vorstand Willy Beckert. "Wir sind sehr froh, dass es schnell ging und wir uns einig geworden sind." Mannsfeld, der die Annaberger erst mit Beginn dieser Saison übernahm, begründete den Schritt mit privaten Gründen. "Mir fehlt in Zukunft einfach die Zeit, um das Training zu leiten", so der 40-Jährige. "Ich könnte höchstens aller zwei Wochen dabei sein. Das bringt keinem etwas."

Seinen Nachfolger sieht er als gute Wahl. "Ich kenne Tobias Moritz ja auch schon einige Jahre", sagt Mannsfeld. "Er ist ein ehrgeiziger und fachlich überragender Coach, der das Team sicher nach vorn bringt." Für den VfB verlief die Saison als Absteiger aus der Landesklasse enttäuschend - Platz 11 steht zu Buche. Dennoch bedankte sich der Verein bei Mannsfeld für die geleistete Arbeit. (frgu)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.