Weitenjäger trumpfen auf

Alle drei Vereine aus der Region hatten bei der Landesmeisterschaft in Chemnitz Grund zur Freude. Dabei glänzten vor allem die Wurf- und Sprung-Experten.

Chemnitz.

Mit 36 Medaillen, darunter 14 goldenen, haben die Leichtathleten des LV 90 Erzgebirge bei den Hallen-Landesmeisterschaften eine beeindruckende Bilanz erreicht. Zu diesem Wettkampf im Chemnitzer Sportforum, bei dem die Medaillen von der U 16 bis hinauf zum Erwachsenenbereich vergeben wurden, gehörten auch die Winterwurf-Wettbewerbe mit Diskus, Hammer und Speer. Dabei sorgten diesmal auch zwei andere Vereine dafür, dass die Region auf dem obersten Treppchen vertreten war.

Der SV 1870 Großolbersdorf stellte mit Dennis Beck den U-16-Landesmeister im Diskuswerfen. 36,08 Meter stellten für ihn eine persönliche Bestleistung dar. Schwester Patricia Beck kam auf 37,42 Meter, was ihr in der U 16 Silber einbrachte. Ähnlich fiel die Bilanz des TSV Olbernhau in Chemnitz aus, aus dessen Reihen Aaron Gläßer mit Platz 1 herausragte. Der U-20-Athlet war im Speerwerfen nicht zu schlagen, nachdem er im letzten Versuch auf starke 47,89 Meter gekommen war. Sein Vereinskollege Max Neuber (U18) freute sich über den zweiten Platz mit der Kugel (14,66 m).

Auch im Fall des LV 90 setzten die Weitenjäger die größten Achtungszeichen. So vergoldeten die beiden Neuzugänge Cedric Trinemeier und Katharina Maisch ihren Einstand im Kugelstoßring. Verlass war zudem wieder einmal auf den Gelenauer Steven Richter, der die U-18-Konkurrenz sowohl mit der Kugel (19,75 m) als auch mit dem Diskus (60,66 m) dominierte. "Das waren deutsche Jahresbestleistungen", lobt Trainer Sven Lang, der bei seiner Bilanz aber auch andere Sportler hervorhebt. Als "überragende Athletin der U 16" bezeichnet er zum Beispiel Lennya Fuhrmann, die sich ebenfalls als erfolgreiche Weitenjägerin erwies. Allerdings nicht dank ihrer Arm-, sondern dank ihrer Sprungkraft. Neben dem Drei- (10,82 m) gewann sie auch den Weitsprung (5,13 m). "Es gab aber noch weitere Highlights, verteilt auf alle Altersbereiche", betont Lang, der unter anderem auf den nationalen Bestwert von Svenja Hübner (U 16) im Speerwerfen (41,40 m) verweist. ( anr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.