Werfertag in neuer Form

Leichtathletik: LV 90 Erzgebirge richtet Meeting aus

Thum.

In herkömmlicher Form wird es den Thumer Werfertag in diesem Jahr nicht geben. Dafür sind die Folgen der Corona-Pandemie zu krass. Veranstalten wird der LV 90 Erzgebirge dieses ganz besondere Meeting trotzdem. "Es sind schon genug Wettkämpfe ausgefallen", erklärt Mitorganisator Sven Lang (Foto), warum eine Absage für ihn und seine Mitstreiter nicht infrage kam. Stattdessen wurde eine abgewandelte Form auf die Beine gestellt, die am 22. August im Thumer Stadion an der Wiesenstraße über die Bühne gehen wird - und zwar mit Fans.

"250 Zuschauer sind für diesen Wettkampf zugelassen. Das Hygienekonzept haben wir in Absprache mit der Stadt erarbeitet", sagt Lang. Etwas Stolz klingt in seiner Stimme mit. Schließlich sei der LV 90 einer der ersten Veranstalter, der Wettbewerbe wieder vor Publikum austragen will. Dass die Kulisse nicht ganz so groß sein wird wie sonst, ist nicht die einzige Änderung. Neu ist auch, dass die Sportler diesmal samstags statt freitags gefordert sind. "So können wir auch unser Erzgebirgsmeeting in abgespeckter Version nachholen", erklärt Lang. Während die jüngeren Aktiven der Altersbereiche U 16 bis U 20 ab 10 Uhr in erster Linie im Sprint, im Weitsprung und auf der Mittelstrecke die Kräfte messen, ist ab 14 Uhr die Wurf-Elite gefordert. "Neben nationalen Spitzenathleten werden auch Sportler aus dem EU-Ausland dabei sein", sagt Lang über den Wettkampf, für den Tickets diesmal nur online erhältlich sind. (anr)www.lv90.de

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.