Wichtige Punkte weggeworfen

Die Handballer haben es verpasst, sich Richtung Mittelfeld abzusetzen. Sie unterlagen beim Letzten der Bezirksliga-Tabelle.

Annaberg-Buchholz.

Die Handballer des HC Annaberg-Buchholz haben den ersten Matchball vergeben. Bei Sachsen 90 Werdau hieß es am Samstag 25:26, nachdem die Erzgebirger zur Pause noch 15:13 geführt hatten. "Unfassbar wichtig wäre ein Sieg gewesen, um den Klassenerhalt zu sichern", so Spieler Benjamin Hartig. Den aber haben die Annaberger weggeworfen. Zwar konnten sie aufgrund von Krankheitsfällen nur mit zwei Auswechselspielern nach Westsachsen reisen, doch die starke Anfangsphase hätte Selbstvertrauen geben müssen. "Durch unsere starke Abwehr haben wir Bälle erkämpft und Tore geworfen, nach fünf Minuten stand es 3:0 für uns", so Hartig. Der HCAB hatte weitgehend alles im Griff, bereits nach neun Minuten nahmen die Gastgeber eine Auszeit. Kein Wunder, dass HCAB-Trainer Uwe Eger zufrieden mit seiner Mannschaft war, nur die Abwehr solle noch etwas schneller agieren. In die Tat umgesetzt wurde das jedoch nicht. "Die Rollen schienen getauscht worden zu sein, die Werdauer gaben nun den Ton an und schafften in der 21. Minute das 11:11", berichtet Hartig. Allerdings fingen sich die Annaberger wieder - mit zwei Toren Führung gingen sie in die Pause.

"Wir müssen wieder mehr Körpersprache zeigen", forderte Co-Trainer Felix Schneider. "Und die Abwehr muss die schnellen Anwürfe und Angriffe der Gastgeber unterbinden." Das Spiel verlief fortan ausgeglichen, der Hauptkritikpunkt seitens des HCAB lag bei der Chancenverwertung. Am Ende wurde es deshalb dramatisch - die Gastgeber warfen anderthalb Minuten vor Abpfiff das 25:25. Der HCAB ließ sich danach den Ball abnehmen, geriet zwölf Sekunden vor Schluss in Rückstand und schaffte es nicht, wenigstens noch das Remis zu erzielen. Eine bittere Pille für die Annaberger, die nun den Abstiegskampf gegen tabellarisch bessere Gegner weiterführen müssen. (mit ben)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...