Wieder auf Kurs Klassenerhalt

Die Stollberger Zweitligakegler sind nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Frauen zogen einen Tag später nach.

Stollberg.

Hinter den Keglern des SKV 9Pins Stollberg liegt ein erfolgreiches Wochenende. Sowohl die Zweitligateams als auch die Verbandsliga-Herren fuhren Siege ein.

Die erste Mannschaft der Erzgebirger kehrte mit ihrem 6:2-Erfolg (3572:3525 Kegel) beim Tabellenachten Motor Mickten Dresden in die Erfolgsspur zurück, nachdem sie zuvor zweimal verloren hatte. Die Gastgeber zeigten am Samstag eine ausgeglichene Mannschaftsleistung mit vier Ergebnissen über der 600er-Marke. Zu Beginn sorgtenTim Rösch (626) und René Köhler (607) für zwei Punkte und einen kleinen Kegelvorsprung gesorgt. Als im Mittelpaar Christian Unglaub (612) für einen weiteren Punktgewinn sorgte, standen die Zeichen immer mehr auf Sieg. Auch wenn die Dresdner am Ende alles probierten, konnten Chris Georgi (610) und Stefan Werth (593) den Sieg schließlich unter Dach und Fach bringen. Mit diesem Erfolg verteidigten die Gastgeber den in dieser Saison so wichtigen vierten Tabellenplatz. Wegen der Zusammenlegung der Staffeln Nord/Ost und Ost/Mitte ist nur das jeweilige Spitzenquartett in der kommenden Saison sicher in der zweiten Bundesliga vertreten.

Tags darauf zogen die SKV-Frauen nach. Ihr 7:1-Sieg (3348:3173) gegen den Dessauer SV war bereits der vierte Erfolg in Serie, dank dem sich die Erzgebirgerinnen auf den vierten Tabellenplatz verbesserten. Die Gastgeberinnen agierten insgesamt sehr ausgeglichen und hatten mit Sandra Vogel (578), Heidi Bleyl (576) und Mandy Bley (571) auch die drei tagesbesten Spielerinnen in ihren Reihen.

In der Verbandsliga der Herren fuhr die zweite Mannschaft der 9Pins einen wichtigen Sieg beim Döbelner SC ein. Nach vier gewonnenen Duellen und den mit 3210:3200 mehr erzielten Kegeln siegten die Erzgebirger mit 6:2 Punkten. Tim Kieß spielte mit guten 565 Kegeln den Tagesbestwert beider Teams. Die Stollberger sind weiter Vorletzter, haben aber nur noch einen Punkt Rückstand auf den Achten aus Nerchau.

Nicht so gut lief es für die dritte und die vierte Mannschaft des SKV. Stollberg III verlor als Tabellenzweiter das Spitzenspiel der Bezirksliga bei Tabellenführer Falkenstein deutlich mit 1:7 Zählern (3220:3118). Den Ehrenpunkt holte Michael Milling mit 558 Holz. Ebenfalls 1:7 unterlag die vierte Vertretung daheim gegen Schweikershain. Michael Haase glänzte hier mit 583 Kegeln, konnte aber nur für Ergebniskosmetik sorgen. Die Stollberger sind weiterhin Schlusslicht in der 2. Bezirksklasse. (stw)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.