Wölfe im Küchwald aktiv

Eishockey: Schönheider fahren zu Derby gen Chemnitz

Schönheide.

Die einzige Eishockeymannschaft des Erzgebirgskreises bestreitet am Sonnabend ihr letztes Derby in der Hauptrunde der Regionalliga. Dabei sind die Spieler aus Schönheide in Chemnitz gefordert. 17 Uhr laufen sie im Eissportzentrum auf. Bei den Crashers wollen die Wölfe Biss zeigen.

Spannung ist programmiert, da sich das erzgebirgische Team von Trainer Sven Schröder zumindest schon mal das Heimrecht für das in zwei Wochen beginnende Playoff-Halbfinale sichern kann. Doch Vorsicht, die Crashers spielen bislang eine gute Regionalliga-Saison und haben das Playoff-Ticket ebenfalls schon sicher. Vor allem im heimischen Stadion konnten sie bei zehn Siegen und nur einer Overtime-Niederlage fleißig punkten. Das haben die Wölfe zu Beginn dieser Serie erfahren müssen, als sie trotz klarer Überlegenheit im Küchwald 1:3 unterlagen. Auf die Schönheider lauert also ein starker, aber bezwingbarer Gegner. Die aktuellen Top 3 der Liga - Schönheide, Preussen Berlin und Fass Berlin - haben noch je zwei Spiele zu absolvieren, jeder Punkt zählt. Genügend Argumente für jede Menge Brisanz und Spannung. Schröder freut sich: "Chemnitz hat es diese Saison geschafft, gegen Top-Mannschaften zu punkten. Unsere Konstanz, unser Speed und unsere Zielstrebigkeit sollten aber entscheidend sein, um als Derbysieger vom Eis zu gehen." (mas)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.