Wolkensteiner nicht zu stoppen

Reichlich 100 Teilnehmer haben beim Schwartenberg-Crosslauf des Neuhausener Pulsschlag-Vereins dem schlechten Wetter getrotzt. Bei Kälte und Regen setzte André Wolf das größte Ausrufezeichen. Der Wolkensteiner, der für den ATSV Gebirge/Gelobtland antritt, sicherte sich in 1:31:42 Stunden den Sieg auf der Königsdistanz. Einzige Frau über 18 Kilometer war seine Gattin Carmen Wolf. Den Sieg über zwölf Kilometer sicherte sich Lokalmatadorin Alexandra Dietze (1:11:46 h), während Michaela Ullmann (TSV Olbernhau) über sechs Kilometer gewann. Unter den Nachwuchssportlern, die zur vorletzten Station der Junior-Trophy Erzgebirge antraten, glänzten die ATSV-Vertreter mit sechs Altersklassen-Siegen. Vom Neuhausener Verein, der zwei Sieger stellte, zog Albrecht Dietze ein positives Fazit: "Trotz des Wetters war es ein toller Crosslauf mit guter Beteiligung." (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...