Zschorlau startet mit glücklichem Erfolg in die Saison

Kegeln, 2. Verbandsliga: ESV bezwingt Bennewitz - Chris Georgi und Bernard Rietschel erzielen Spitzenresultate

Zschorlau.

Beim Auftakt in die Saison der 2. Verbandsliga, Staffel 1, haben die Kegler des ESV Zschorlau auf ihrer Bahn gleich den ersten Sieg bejubeln können. Gegen den Absteiger KSV Bennewitz gewannen sie mit 5:3 Punkten und 3257:3250 Kegel allerdings ziemlich glücklich.

Bei tropischen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit hatte am Samstagnachmittag jeder Kegler so seine Konzentrationsprobleme. Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Stephan Thomalla vom ESV verlor nach gutem Beginn mit 513 Zählern sein Duell. Chris Georgi erzielte mit 583 Kegel das Top-Resultat des Tages und sicherte seiner Mannschaft damit den ersten Zähler. Auch im mittleren Abschnitt ging jeweils ein Mannschaftspunkt an jedes Team. Jens Warschau war mit 519 Kegeln gegen seinen Kontrahenten chancenlos. Dagegen spielte der Junior der Zschorlauer, Bernard Rietschel, bei seinem Heimdebüt groß auf. Er schaffte mit 578 Kegeln Bahnrekord in seiner Altersklasse und hatte seinen Gegner absolut im Griff. Doch das Spiel stand weiter auf des Messers Schneide, denn auch in der Gesamtkegelzahl stand es nun mit jeweils 2193 Punkten unentschieden.

Im Schlussdurchgang gewann Wolfgang Beyer mit 548 Zählern einen weiteren Teampunkt. Auch Neuzugang Jan Riedel hatte nach drei Bahnen den entscheidenden Mannschaftpunkt so gut wie sicher. Doch auf der letzten Bahn brach er total ein und musste sich unterm Strich mit 516 Kegeln noch seinem Gegner beugen. So entschied am Ende die bessere Gesamtkegelzahl das Spiel zugunsten der Zschorlauer.

Nach diesem etwas holprigen Saisonauftakt muss sich der ESV Zschorlau in den nächsten Spielen aber enorm steigern, damit er das Ziel, um den Aufstieg mitzuspielen, nicht aus den Augen verliert. (beyw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...