Zurück in der Erfolgsspur

Nach der Pleite vom vergangenen Wochenende haben die Stollberger Verbandsligakegler gegen Leipzig ihre Qualitäten gezeigt. Nicht so gut lief es für die Senioren.

Stollberg/Neuoelsnitz.

Noch am vergangenen Wochenende war es für die zweite Mannschaft der "9Pins" gar nicht gut gelaufen. 1,5: 6,5 hatten die Stollberger Kegler da in Auerbach verloren - ein Klatsche gegen einen Gegner, der bislang selbst nicht gerade eine gute Saison spielt und in der Tabelle nur auf Rang 8 liegt. Kein Wunder also, dass die SKV-Sportler bis in die Haarspitzen motiviert waren, die Scharte wieder auszuwetzen. Mit Schlusslicht USC Leipzig wartete zudem ein machbarer Gegner.

Und die Gastgeber lieferten. Am Ende stand das Ergebnis der Vorwoche zu Buche - nur mit umgekehrten Vorzeichen. Beim 6,5:1,5 hatten die Stollberger 3443 Kegel umgeworfen, die insgesamt harmlosen Messestädter nur 3302. Vor allem René Köhler, der gleich als Erster ran musste, erwischte einen Sahnetag und legte mit seinen 612 Kegeln den Grundstein für den Erfolg, dank dem die Hausherren auf Tabellenplatz 4 kletterten.

Weniger gut lief es hingegen in der Bezirksklasse für die Stollberger Oldies, die in Meerane ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. Die fiel mit 1:6 und 2210:2302 Kegeln allerdings gleich deutlich aus. Den Ehrenpunkt für die Gäste sicherte Michael Kny mit 452 Kegeln. Trotz der Niederlage rangiert der SKV gemeinsam mit Siegmar II weiter an der Tabellenspitze. Besser als Stollberg machten es indes die Neuoelsnitzer Senioren, die bei der Reserve von Mittweida gewannen, bei ihrem 4:3-Triumph aber auch Glück hatten. Am Ende entschieden gerade einmal sechs Kegel mehr die Begegnung, Neuoelsnitz ist nun Tabellendritter.

Die ebenfalls in der Bezirksklasse aktiven Stollberger Frauen mussten sich schließlich auswärts Ehrenfriedersdorf mit 2:5 geschlagen geben. Die Gastgeberinnen waren als Tabellenführer favorisiert und wurden dieser Rolle gerecht. stw/suk

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...