Zwei Punkte liegen gelassen

In der Fußball-Landesklasse haben sich die Gelenauer am 3. Spieltag zwar Chancen über Chancen erarbeitet. Gereicht hat es am Ende aber nur für einen Punkt.

Kottengrün/Gelenau.

Auch im dritten Spiel der neuen Landesklasse-Saison bleibt der BSV Gelenau weiter sieglos. Obwohl deutlich mehr drin gewesen wäre, mussten sich die Gelenauer beim vogtländischen SV Kottengrün mit einem 3:3 (1:1) und einem Punkt begnügen.

"Das Fazit ist einfach: Wir haben ganz klar zwei Punkte liegen gelassen", ärgerte sich BSV-Trainer Kay Morgenstern nach dem Abpfiff über das unnötige Remis. Dabei hat das Morgenstern-Team in den ersten 30 Minuten ein regelrechtes Offensivfeuerwerk abgebrannt und sich auf dem Rasenplatz in Kottengrün Chancen über Chancen erspielt. Allerdings hat die Mannschaft nur eine dieser Möglichkeiten durch Lars Kolditz zum 1:0 genutzt.

"Die Jungs haben zu Beginn unser Konzept gut umgesetzt. Wenn es nach 30 Minuten 7:0 für uns gestanden hätte, hätte sich Kottengrün nicht zu beschweren brauchen. Leider ist uns in dieser Drangphase nur ein Tor gelungen", so Morgenstern. Sowohl Kapitän Lars Kolditz als auch seine Stürmerkollegen Patrick Kolditz und Dirk Ruttloff hatten es vor 63 Zuschauern mehrfach verpasst, die Führung zu erhöhen. So kam wie es kommen musste: Die Gastgeber glichen mit ihrem ersten Schuss durch Chris Warmbier aus.

Im zweiten Durchgang wurde es deutlich ruppiger. Der BSV fand nun schwieriger seinen Rhythmus und musste außerdem den Schock des 1:2 durch Ralf Wiegand hinnehmen. "In dem Moment haben wir Charakter bewiesen und sind gut ins Spiel zurückgekommen. Das rechne ich meiner Mannschaft hoch an. Leider haben wir nach Toren von Dirk Ruttloff und Patrick Kolditz die Führung nicht über die Runden gebracht", so Morgenstern, der kurz vor Ende das zweite Tor von Wiegand und damit den Ausgleich nach einem Standard mit ansehen musste: "Nach dieser gefühlten Niederlage müssen wir die Köpfe wieder hochbekommen und uns eben gegen Handwerk Rabenstein belohnen", gibt der Trainer die Marschrichtung für nächste Woche vor.

Tore: 0:1 L. Kolditz (5.), 1:1 Warmbier (28.), 2:1/3:3 Wiegand (66./82.), 2:2 Ruttloff (69.), 2:3 P. Kolditz (74.)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...