Zwönitzer erleben ein Déjà-vu

Zwönitz/Gornsdorf.

Die Fußballer des FSV Zwönitz haben im Aufstiegskampf der Kreisliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen den Tabellenzwölften aus Geyer kamen die Blau-Gelben zuhause nicht über ein 3:3 hinaus. Bis in die Nachspielzeit führten die Gastgeber mit 3:2, bevor Tim Körner noch der Ausgleich gelang. Eine 30-Meter-Fackel von Philip Unglaube, die der Torwart zur Seite abklatschte, musste er nur noch abstauben. "Ich bin immer noch angesäuert. Wenn fünf Spieler nicht mit der richtigen Aggressivität ins Spiel gehen, dann wird das auch nichts", so Trainer Alexander Thost. Schon im Hinspiel hatte der Tabellendritte gegen Geyer einen Treffer in der Nachspielzeit kassiert - die Partie ging 3:4 verloren. Der TSV Elektronik Gornsdorf (10.) kam beim vierten Neudorf mit 2:5 unter die Räder und präsentierte sich dabei insbesondere vor der Pause überaus schwach. ( jüw)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.