Zwönitzer gehen gegen Schlusslicht unter

Fußball, Kreisliga: FSV unterliegt Schneeberg II mit 2:5 - Gornsdorf spielt remis - Stollberg II zuhause souverän

Zwönitz.

Die Kreisliga-Kicker des FSV Zwönitz haben sich von der 1:8-Klatsche vergangene Woche in Gornsdorf noch nicht erholt. Am Sonntag unterlag das Team zuhause mit 2:5 gegen den Tabellenletzten Concordia Schneeberg II, der bis dato überhaupt noch keinen Zähler gesammelt hatte, mit 2:5 und rutschte auf Rang 7 ab. "So blöd es klingt, aber ein richtig schlechtes Spiel war das von uns in Anbetracht der Umstände nicht. Unsere Abwehr bestand komplett aus Alten Herren und bei Schneeberg waren drei Spieler aus der ersten Mannschaft dabei", sagte Trainer Alexander Thost. Wo Arbeit anfällt, wisse er. "Das Zweikampfverhalten in der Abwehr ist unser großer Schwachpunkt." Die Zwönitzer Treffer erzielten Marvin Rintschwentner (45.) und Normen Orzechowski in der 70. Minute.

Der TSV Gornsdorf (11.) kam derweil in Geyer zu einem 1:1, Michael Gläßer sorgte nach 36 Minuten für die zwischenzeitliche Führung. "Unterm Strich ein gerechtes Remis", konstatierte Trainer Frank Dost. Noch besser machte es die Reserve des FC Stollberg, die dank des 2:0 zuhause über Lauter auf Platz 9 kletterte. Die frühe Führung erzielte Eric Ronny Schindler nach sechs Minuten, Martin Haschenz sorgte in der Schlussminute für die Entscheidung. "Wir haben das Spiel kontrolliert, wenig zugelassen und ganz am Ende einen Konter gut ausgespielt", sagte Trainer Ralph Oesterreich. (jüw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...