Absteiger bleibt in der Erfolgsspur

Fußball-Mittelsachsenliga: Barkas Frankenberg gewinnt bei Motor Brand-Erbisdorf 2:0 - Gastgeber enttäuschen

Brand-Erbisdorf.

Kurz vor der Winterpause ist den Fußballern des FSV Motor Brand-Erbisdorf der Sprit ausgegangen. Mit 0:2 (0:1) unterlag das Team von Steffen Teichert und Mario Jurk gestern Barkas Frankenberg. Während sich der Landesklasse-Absteiger damit auf den 9. Platz der Tabelle verbesserte (17 Punkte), rutschten die Brander (13./12) wieder auf den vorletzten Rang ab.

"Wir konnten leider nicht an die gute Leistung vom 2:0 in Rochlitz anknüpfen", sagte Teichert. Das habe man sich ganz anders vorgestellt: Mit 15Punkten wäre Motor ins Mittelfeld vorgerückt, nun bleibt das Team drei Zähler vor Schlusslicht Siebenlehn. Vor allem in der 1.Halbzeit habe man nicht ins Spiel gefunden, so der Brander Trainer. Dafür staubte Torsten Frank in der 39. Minute zum 1:0 für die Gäste ab. Nach der Pause vergab Motor das sichere 1:1. "Wenn wir das Tor machen, läuft das Spiel vielleicht anders", ärgerte sich Teichert. So aber fälschte André Hengst kurz vor Ende einen Schuss von Danny Koszellni zum 0:2 ins eigene Tor ab. Das sei bezeichnend für den unglücklichen Auftritt der Mannschaft gewesen, so der Brander Coach. Für Barkas-Trainer Bernd Pertuch geht der 2:0-Erfolg seiner Elf in Ordnung. "Wir haben es natürlich spannend gemacht, aber insgesamt nicht viel zugelassen."

Damit fuhr Barkas aus den vergangenen drei Spielen sieben Punkte ein. "Wir haben frühere Leistungsträger wieder aus der zweiten Mannschaft hochgezogen", erklärt Pertuch. "Das hat uns einen Qualitätsschub gegeben." (sb/rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...