Athleten zeigen gute Spätform

Leichtathletik: Mario Lohmann mit Rekord

Geringswalde.

Nach vielen coronabedingten Absagen haben die Leichtathleten des LWV Geringswalde am Samstag zu ihrem Werfertag geladen. Bei bestem Spätsommerwetter zeigten die Sportler dabei ansprechende Leistungen.

Dabei stach besonders die Leistung von Speerwerfer und Lokalmatador Mario Lohmann heraus. Der Geringswalder warf das Gerät in der Altersklasse M40 auf 60,82 Meter - Landesrekord. 2019 wurde Lohmann, damals noch in der AK M35 startend, Deutscher Meister mit dem Speer. Beim Nachwuchs sorgte Pascal Künne (LAV Elstertal Bad Köstritz) in der U 16 mit 52,56 m mit dem Diskus und 57,78 m mit dem Speer für die Tagesbestwerte. Beim weiblichen Nachwuchs schleuderte Jara Graf (U18) den Diskus auf 42,10m und sorgte damit für eine persönliche Bestleistung. Weitere gute Ergebnisse erkämpften Niels Keutel (U18) mit dem Speer (52,65m) und Mila Müller (beide LV Mittweida 09) in der AK U 14, ebenfalls mit dem Speer, mit 22,88 m.

Die kompletteste Leistung im Frauenbereich bot die für Erzgebirge Aue startende Geringswalderin Manuela Hammer in der AK W 50. Mit 11,27 m im Kugelstoßen, 29,24m mit dem Diskus, 29,59m mit dem Speer und 25,29 m im Hammerwerfen gewann sie in ihrer Altersklasse gleich in vier Disziplinen. Zu Gast auf der Kleinsportanlage am Klosterbach waren rund 50 Leichtathleten aus 23 Vereinen. Vor den Wettkämpfen wurden einige Mitglieder des LWV geehrt, darunter die Schatzmeisterin des Verein, Kathrin Steindl. Sie erhielt die Ehrenplakette des Verbandes. (hanm/sperl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.