Barkas überrollt den TSV und hofft

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 25. Spieltag

SV Barkas Frankenberg - TSV Langhennersdorf 7:1 (4:0): Die Frankenberger sind mit einem wahren Sturmlauf wieder auf den vorletzten Tabellenplatz gerückt. Beim Kantersieg gegen den Tabellenzehnten trafen vor allem die Routiniers: Ex-Profi Steffen Kellig trug sich gleich viermal in die Torschützenliste ein, Torsten Frank zweimal. Zudem war Andreas Köstner erfolgreich. Den Ehrentreffer für die dezimierten Gäste, die nach "Rot" eine Stunde lang in Unterzahl spielten erzielte Erik Pomp. "Das war ein starker Auftritt", lobte Danny Siegel von der Barkas-Abteilungsleitung. Alle ziehen im Kampf um den Klassenerhalt an einem Strang, "und wir haben es jetzt selbst in der Hand". (sb)

TSV Flöha - FSV Motor Brand-Erbisdorf 0:0: Auch die Brander dürfen trotz des erneuten Absturzes auf den letzten Platz nach wie vor hoffen. Da sich Siebenlehn und Frankenberg am letzten Spieltag in einem Abstiegsendspiel gegenüberstehen, reicht den Brandern ein eigener Sieg gegen Hartmannsdorf. Der Punkt beim Tabellenvierten Flöha sei glücklich gewesen, gab FSV-Trainer Steffen Teichert zu. "Aber kämpferisch hat ihn sich die Mannschaft verdient." (sb)

BSC Motor Rochlitz - Siebenlehner SV 0:1 (0:1): Es wurde wieder nichts mit dem ersten Heimsieg der Rochlitzer in der Rückrunde. Nach einer schwachen Vorstellung unterlagen sie den Siebenlehnern, die damit Platz 12 verteidigten. Das einzige Tor erzielte Robert Möbius bereits in der 8. Minute mit einem platzierten 20-m-Schuss. Die Gastgeber hatten zwar mehr Ballbesitz, durch viele Fehlpässe geriet der Gästekasten aber kaum in Gefahr. Zweimal verhinderten die Siebenlehner auf der Torlinie den Ausgleich, aber auch ein 0:2 war bei den Kontern des Aufsteigers möglich. (rais)

SV Mulda - SV Fortuna Langenau 3:3 (1:0): Das Duell zwischen dem Vierten TSV Flöha und dem Achten SV Mulda endete unentschieden. Die Muldaer legten dabei einen fulminanten Schlussspurt hin. Nach 87 Minuten lagen sie mit 1:3 zurück, bevor Luis Schlesier (87.) und Kevin Reschke (90.+6) Langenau den Sieg verdarben. (erba)

Hartmannsdorfer SV - Germania Mittweida II 3:1 (0:0): Durch den Heimsieg gegen die Germania-Reserve sind die Hartmannsdorfer nun seit vier Spielen ungeschlagen und festigen ihren Platz im unteren Mittelfeld der Tabelle. Nachdem die Mittweidaer in der 58. Minute durch Alexander Seifert in Führung gingen, trumpfte die Heimmannschaft auf: Innerhalb von nur 13 Minuten drehten Julian Schaarschmidt (73.), Eric Fischer (78.) und Tobias Fuchs (86.) die Partie. Mittweida rutscht auf Platz 6 ab. (erba)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...