Barkas und Motor sind noch nicht in Fahrt

Fußball: Frankenberg und Rochlitz kassieren hohe Niederlagen

Frankenberg/Rochlitz.

Zwei Wochen vor Beginn der neuen Saison in der Mittelsachsenliga sind zwei Teams noch überhaupt nicht in Fahrt gekommen. Für den BSC Motor Rochlitz setzte es beim FSV Limbach-Oberfrohna am Sonntag eine 1:10-Auswärtsklatsche, der SV Barkas Frankenberg kam bei der 1:4-Niederlage beim FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach glimpflicher davon.

"Das Resultat geht vollkommen in Ordnung", sagte Frankenbergs Spielertrainer David Tuschy. "Ich habe noch ein wenig ausprobiert, zudem waren die Beine der Jungs schwer." Dem Coach fehle es bei seiner Mannschaft allerdings noch am taktischen Verhalten und in der Zweikampfführung. "Da war der Gegner besser und wirkte auch mehr eingespielt als wir." Zudem müsse sein Team die Fehler, die die Gegentore verursachten, einfach abstellen, so Tuschy. "Dennoch ist Drebach keine Laufkundschaft und mit so einem Spiel habe ich auch gerechnet." In der vergangenen Saison gingen beide Teams noch in der Landesklasse auf Punktejagd.

Beim BSC Motor Rochlitz muss den Zuschauern, die am Sonntag die 1:10-Auswärtsniederlage beim FSV Limbach-Oberfrohna mitverfolgt haben, Angst und Bange geworden sein. "Das war eine desolate Vorstellung", sagte der Rochlitzer Mannschaftsleiter Rainer Schönfeld. Beim BSC, der mit vielen jungen Akteuren antrat, lief dagegen nicht viel zusammen - auch wenn einige Leistungsträger noch fehlten. Die Gastgeber waren in Sachen Zweikampfführung, Tempo und Passspiel klar überlegen und erzielten ihre Tore in regelmäßigen Abständen. Der Treffer von Tommy Uhlig zu Beginn der 2. Halbzeit zum 5:1 änderte daran nichts. Die Rochlitzer präsentieren sich am Sonntag gegen Landesklasse-Vertreter Germania Chemnitz noch einmal zuhause, bevor sie in Brand-Erbisdorf in die Liga starten.

Beim Germania Mittweida II läuft es dagegen allmählich. In zwei Testspielen erzielten die Mittweidaer am Wochenende 13 Tore. Gegen den SSV Fortschritt Lichtenstein siegten sie am Freitag mit 5:1 (3:1). Gegen den Kreisligisten SC Altmittweida folgte am Sonntag ein 8:1 (4:0)-Heimsieg. Dominik Krebs traf hier dreifach.

Bereits morgen brechen die Mittweidaer zu ihrem nächsten Testspiel auf. Am Abend sind sie beim Kreisligisten aus dem Verband Muldental/Leipziger Land Aufbau Waldheim zu Gast. Anstoß der Begegnung ist 19 Uhr. (mit rais)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...